Mehr Schutz für Kinder

  • Dienstag, 28. November 2017, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 28. November 2017, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Symbolbild.

    Mehr Schutz für Kinder

    Auch wer beruflich mit Kindern zu tun hat, soll Hinweise auf Kindsmisshandlungen der Kindesschutzbehörde KESB melden müssen. Dieser Meinung ist auch der Nationalrat. Vor allem für Kleinstkinder erhofft sich die Ratsmehrheit damit zusätzlichen Schutz vor Gewalt.

    Philipp Burkhardt

  • Papst Franziskus zu Besuch bei Aung San Suu Kyi in Burma.

    Papst besucht Burma

    Im buddhistischen Burma sind nur gut sechs Prozent der Bevölkerung Christen. Das buddhistische Burma steht wegen seiner wachsenden Intoleranz gegenüber anderen Religionen in der Kritik, insbesondere wegen der Verfolgung und Vertreibung der muslimischen Minderheit, der Rohingyia.

    Gespräch mit SRF-Korrespondent Lukas Messmer.

    Brigitte Kramer

  • Symbolbild.

    Krankenkassenprämien: Jetzt ist genug!

    In der Westschweiz regt sich Widerstandt gegen die steigenden Krankenkassenprämien. Drei Volksinitiativen zur Senkung der Kosten sind bereits hängig. Eine weitere verspricht nun den Genferinnen und Genfern gar eine Gratis-Versicherung. Wie sieht es in der Deutschschweiz aus? Beitrag und Gespräch.

    Sascha Buchbinder, Christine Wanner

  • Wer bekommt wieviel Geld vom Bund?

    Die Bundesfinanzen sind das grosse Thema in der aktuellen Session des Parlamentes. Zahlreiche Änderungsanträge wurden gestellt, vor allem im Nationalrat. Der Ständerat hat weniger Änderungswünsche.

    Priscilla Imboden

  • Kindersklaven in Haiti.

    Wie werden Sklaven gemacht?

    Weltweit leben 40 Millionen Menschen als Sklaven. Über die Hälfte davon sind Frauen und Mädchen, die als Sexsklavinnen missbraucht werden. Jetzt hat die Internationale Organisation für Migration erstmals aufzeigt, wie Erwachsene und Kinder zu Sklaven gemacht werden.

    Monika Oettli

  • Der «Foie gras»-Graben in der Schweiz

    Der Ständerat debattiert über das «Importverbot für tierquälerisch erzeugte Produkte». Von diesem Verbot betroffen wäre auch die «Foie gras», die Gänse-Stopfleber. Widerstand kam vor allem aus der Westschweiz.

    Barbara Colpi

  • Philipp Hadorn, SP-Nationalrat (links) und Thomas Aeschi, SVP-Fraktionschef.

    Nationalräte Aeschi und Hadorn vor der Budget-Debatte

    Nun geht er wieder los, der Basar ums Bundesbudget – im Bundeshaus wird seit heute um den Voranschlag 2018 gezankt. Während die Linke von «Sparen auf Vorrat» spricht, möchten die Bürgerlichen weiter Schulden abbauen.

    Thomas Aeschi (SVP) und Philipp Hadorn (SP) kreuzen bei Marc Lehmann die Klingen.

    Marc Lehmann

Moderation: Brigitte Kramer, Redaktion: Karoline Arn