Mehr Wettbewerb für die Spitex

  • Dienstag, 5. April 2016, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 5. April 2016, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Bessere Chancen für private Spitex-Organisationen?

    Mehr Wettbewerb für die Spitex

    Wenn die Menschen älter werden, braucht es mehr Betten in Pflegeheimen – und das wird teuer für die Kantone und Gemeinden. Im Kanton Zürich will man einer solchen Entwicklung Gegensteuer geben, mit mehr Spitex und mehr Wettbewerb.

    Curdin Vincenz

  • Schweizer Anwälte sind dem Geldwäschereigesetz nur dann unterstellt, wenn sie selber Finanztransaktionen durchführen. Nicht aber, wenn sie der Kundschaft bei der Planung solcher Transaktionen helfen, sie beraten oder Empfehlungen abgeben.

    Anwaltskanzleien und das Schweizer Geldwäschereigesetz

    Die Enthüllungen aus den Panama-Papieren zeigen, dass bei Offshore-Geschäften oft Anwaltskanzleinen die Finger im Spiel haben. Das wirft Fragen auf: Sollten Schweizer Anwälte nach gleichen Kriterien dem Geldwäschereigesetz unterstellt sein wie Banken? Gibt es Gesetzeslücken?

    Elmar Plozza

  • Panama-Papiere ohne Ende – und Journalisten und Journalistinnen am Limit: Datenauswertung als neue Disziplin.

    Panama-Papiere - was bleibt nach der Mega-Recherche?

    Fast 12 Millionen Dokumente haben 400 Journalisten und Journalistinnen in 80 Ländern im Fall der Panama-Papiere ausgewertet: E-Mails, PDF-Dateien, Bilder, Texte. Nun sind die Fakten auf dem Tisch.

    Rechtfertigt das Ergebnis den immensen Aufwand? Gespräch mit Alexandra Stark, Spezialistin für Datenjournalismus am Medienausbildungszentrum MAZ in Luzern.

    Simon Leu

  • Die höchsten Schweizer Richter zeigen mehr Härte vis-à-vis von Menschen, die Sozialhilfe beziehen.

    Bundesgericht zieht die Schraube für Sozialhilfebezüger an

    Weigert sich jemand, an einem Arbeitsprogramm teilzunehmen, darf die Gemeinde die Sozialleistungen kürzen – bis hinunter auf die Stufe Nothilfe, die gerade noch zum Überleben reicht.

    Sascha Buchbinder

  • Das Luzerner Theater braucht ein neues Haus, weil der knapp 180-jährige Aufführungsort zu klein geworden ist. Auch das Luzerner Sinfonieorchester, die freie Thheaterszene und das Veranstaltungshaus Südpol sollen den Neubau dereinst nutzen können.

    Luzerner Theater «Salle Modulable» nimmt Form an

    Das neue Luzerner Theater mit einem wandelbaren Saal soll auch innovative Aufführungen auf Spitzenniveau ermöglichen. Das Musik- und Theaterhaus «Salle Modulable» mit bis zu 1200 Plätzen ist schon länger im Gespräch, auch wegen eines Streits um das Geld eines verstorbenen Mäzens.

    Nun soll es vorwärts gehen.

    Marlies Zehnder

  • Schindlers ruinöser Fehltritt in Japan: Das Unvermögen, sich zu entschuldigen.

    Schindler stolpert über japanische Umgangsformen

    Die Schweizer Liftherstellerin Schindler verkauft ihr Japan-Geschäft an die Konkurrentin Otis. Das Geschäft von Schindler war 2006 nach einem Liftunfall mit einem Todesopfer eingebrochen – weil sich die Firma für den Unfall nie entschuldigt hatte.

    Das Gespräch mit dem Journalisten und Japan-Kenner Jan Knüsel.

    Simon Leu

  • Was vor rund 15 Jahren klein begonnen hat, ist inzwischen der finanzielle Boden für den SCB. Er könnte ohne den Umsatz im Gastro-Bereich nicht mehr existieren.

    Der SCB – mehr als Eishockey

    Mit dem HC Lugano und dem SC Bern stehen zwei reiche Klubs im Playoff-Final. Lugano hat das Geld von einer Mäzenin, und Bern, der grösste Sportklub der Schweiz, schreibt seit Jahren schwarze Zahlen – dank der Gastronomie. Davos etwa hat dasselbe versucht, ist aber gescheitert.

    Was macht der SCB richtig?

    Peter Schnyder

  • Michael Lindenbauer.

    Michael Lindenbauer, UNHCR-Vertreter in Brüssel

    Der Pakt zwischen der EU und der Türkei läuft: seit Montag werden Flüchtlinge von Griechenland in die Türkei zurückgeschafft. Michael Lindenbauer vom UNO-Hochkommissariat für Flüchtlinge kritisiert den «Deal» im Tagesgespräch bei Marc Lehmann als unausgegoren.

Moderation: Simon Leu, Redaktion: Michael Sahli