Mehrwertsteuer neu ohne Ausnahmen

Der Bundesrat will bei der Mehrwertsteuer einen Einheitssatz von 6,1 Prozent einführen. Möglichst viele Ausnahmen, namentlich auch für das Gesundheitswesen, sollen abgeschafft werden.

Weitere Themen:

Patienten und Patientinnen sollen Spitäler besser miteinander vergleichen können.

Der Pharmakonzern Novartis verzeichnet für 2007 einen Rekordgewinn.

Die Wahl des Staatspräsidenten in Serbien ist auch eine Richtungswahl.

Beiträge

  • Einheitlicher Satz für die Mehrwertsteuer

    Finanzminister Hans-Rudolf Merz will bei der Mehrwertsteuer einen Einheitssatz von 6,1 Prozent einführen. Möglichst viele Ausnahmen sollen abgeschafft werden.

    Auch das Gesundheitswesen soll nicht mehr von einer Ausnahme profitieren. Das hat Folgen für die Konsumenten.

    Olivia Ebinger

  • In Aarau gibt es immer mehr Notfallpraxen.

    Qualität der Spitäler sichern

    Der Verband der Schweizer Spitäler H+ lanciert ein Qualitätslabel für öffentliche und private Spitäler.  

    Der Grund ist: Nicht immer werden Menschen in Spitälern geheilt: Es kommt vor, dass Patientinnen und Patienten falsch behandelt werden oder sich im Spital mit einer neuen Krankheit anstecken.

    Géraldine Eicher

  • Gefahren im Gesundheitswesen

    Das Bundesamt für Gesundheit hat Verbesserungen in der Qualitätssicherung für Spitäler angekündigt. Nun doppelt der Verband der Spitäler in der Schweiz «H+» nach.

    Wie dringend sind solche Massnahmen und wie gravierend sind die Mängel bei der Qualitätssicherung in den Spitälern? Das wollte Géraldine Eicher von Margrit Kessler wissen, der Präsidentin der Schweizerischen Patientenorganisation.

    Géraldine Eicher

  • Trotz Rekordgewinn keine Freude bei Novartis

    Novartis hat ein schwieriges Jahr hinter sich. Zwar sind Umsatz und Gewinn auch 2007 nochmals gestiegen, doch der Pharma-Motor stottert.

    Nach den fetten Jahren ist wieder sparen angesagt, Stellen werden gestrichen.

    Sabine Manz

  • Serbien wählt Präsident und politische Richtung

    Serbien hat die Wahl: Soll ein radikaler Ultra-Nationalist neuer Staatspräsident werden oder bleibt der europa-orientierte Präsident im Amt? 

    Die Wahl vom Sonntag dürfte zum Zweikampf zwischen Amtsinhaber Boris Tadic und seinem radikalen Herausforderer Tomislav Nikolic werden. Wer sind diese nationalistischen Radikalen, die in Serbien immer am meisten Stimmen machen, aber dann doch nicht an die Macht kommen?

    Walter Müller

  • Schweizer Tabakpfeifen haben ausgepafft

    Dürrenmatt liebte seine Tabakpfeife, Jean-Paul Sartre ebenso, und auch Günter Grass lässt sich gerne mit ihr ablichten.

    Bis in die 1970er Jahre boomte das Pfeifenrauchen. Davon profitierte nicht zuletzt das solothurnische Dorf Kleinlützel, wo die einzigen Schweizer Pfeifen hergestellt wurden. Ein Brand hat die letzte Pfeifenfabrik zerstört.

    Nadja Fischer

Moderation: Daniel Schmidt, Redaktion: Mark Livingston