Milliardengewinn für die Credit Suisse

Die Grossbank Credit Suisse machte 2009 fast so viel Gewinn wie in ihren besten Zeiten: 6,7 Milliarden Franken; gut vier Milliarden Franken zahlt sie den Angestellten als Boni aus.

Weitere Themen:

Irans Präsident Ahmadinejad erklärt sein Land zum Atomstaat. Am Rande der Feiern zum 31. Jahrestag der islamischen Revolution gehen Sicherheitskräfte mit Gewalt gegen Oppositionelle vor.

Minustemperaturen in der ganzen Schweiz bereiten der Bauwirtschaft ernsthafte Probleme.

Beiträge

  • Credit Suisse geniesst das Vertrauen der Reichen dieser Welt

    Die Grossbank Credit Suisse hat im letzten Jahr 6.7 Milliarden Franken Gewinn gemacht, das drittbeste Resultat in der Geschichte der Bank. Im Gegensatz zur UBS geniesst die CS Group das Vertrauen der Reichen in der Welt: 44 Milliarden Franken an neuen Vermögen sind der Bank anvertraut worden.

    Thomas Rüst

  • Die rosige Welt von Brady Dougan

    Nach dem Abschluss 2009 sieht die Welt von CS-Chef Brady Dougan rosig aus. Die Krise scheint für die zweitgrösste Schweizer Bank Vergangenheit zu sein, bereits werden wieder Gewinne wie vor der Krise geschrieben.

    Urs Siegrist

  • Ahmadinejad lässt den Atomstaat Iran feiern

    Iran sei nun ein Atomstaat, sagt Präsident Mahmud Ahmadinejad. Die Anreicherung von Uran sei geglückt - für Forschungszwecke, beteuert er.

    Derweil feiern Hunderttausende Iraner die eigene Regierung an einer Grosskundgebung zum 31. Jahrestag der Islamischen Revolution.

    Kilian Pfeffer (ARD)

  • Gotthard-Verkehr soll während Sanierung auf die Schiene

    Der Gotthard Strassentunnel muss spätestens in zehn Jahren saniert werden. Nun präsentiert der Verein Alpeninitiative eine konkrete Idee, wie es ohne zweite Röhre gehen könnte.

    Denn noch ist unklar, was während der langen Sanierungszeit mit dem Verkehr passieren soll, der heute durch den Tunnel fährt.

    Andrea Jaggi

  • Freie Schulwahl für Alle?

    Sollen auch Eltern mit kleinem Einkommen ihre Kinder in Privatschulen schicken können, wenn sie dies wollen? Diese Frage wird zur Zeit gleich in mehreren Kantonen diskutiert.

    Im Kanton Thurgau werden die Stimmberechtigten am 7. März über eine entsprechende Initiative der Organisation Elternlobby entscheiden. Gegner befürchten, dass bei einer Annahme der Initiative viele kleinere Schulen schliessen müssten.

    Sascha Zürcher

  • Bauwirtschaft leidet unter anhaltender Kälte

    Schon der Januar war der kälteste seit 20 Jahren. Der strenge Winter ist für die Tourismusindustrie ein Segen; der Bauwirtschaft hingegen bereitet die anhaltende Kälte ernsthafte Probleme.

    Fredy Gasser

  • Washington DC - eine Hauptstadt steht still

    Noch nie seit 1898/99 ist in einem Winter soviel Schnee gefallen in Washington DC, der Hauptstadt der USA. Immerhin liegt Washington südlicher als Neapel.

    Insgesamt hat es in diesem Winter bislang 140 cm geschneit, in der Nacht auf Donnerstag wurde die Hauptstadt der Supermacht USA zum zweiten Mal innert weniger Tagen lahmgelegt.

    Peter Voegeli

Moderation: Daniel Schmidt, Redaktion: Curdin Vincenz