Missratener Start ins Wahljahr für die Grünen

  • Montag, 30. März 2015, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 30. März 2015, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Sind die Zeiten wirtschaftlich schwierig, sind sie es auch für die Grünen - dieser Befund ist nicht neu.

    Missratener Start ins Wahljahr für die Grünen

    Auch bei den Wahlen im Kanton Luzern am Wochenende haben die Grünen verloren. Vergangenen Monat haben sie bereits bei den Wahlen im Kanton Baselland Stimmen eingebüsst. Wie blickt die Grüne Partei auf die nationalen Wahlen im Herbst?

    Monika Zumbrunn

  • Jean-François Rime.

    Umstrittener Gewerbeverbandspräsident Rime

    Mit Jean-François Rime hat der schweizerische Gewerbeverband erstmals in seiner Geschichte einen Westschweizer Präsidenten. In der Romandie wird Rime nun vorgeworfen, er mache aus dem bedächtigen Branchenverband eine SVP-Kampforganisation.

    Stimmen von Kritikern und ein Besuch in Rimes Sägerei in Bulle.

    Sascha Buchbinder

  • «Wenn wir jeden Tag weinen und klagen – das hat doch keinen Sinn», sagt  der griechische Schriftsteller Petros Markaris.

    Griechenland - Tragödie, Krimi oder Realsatire?

    Die Geldgeber der EU warten noch immer auf die griechische Reformliste. Wie wollen Regierungschef Tsipras und Finanzminister Varoufakis die veralteten, verkrustete Strukturen aufbrechen, wie wollen sie im Land zu mehr Geld kommen? Die Zeit läuft.

    Gespräch mit dem griechischen Schriftsteller Petros Markaris.

    Simon Leu

  • Die Wahlerfolge kaschieren die Gräben im rechten Lager. Sie sind grundsätzlich. Viele innerhalb der UMP halten wenig von Sarkozy und noch weniger von seinem politischen Opportunismus, im ideologischen Teich der extremen Rechten zu fischen.

    Wahlerfolg für Frankreichs Rechte

    Der 2. Wahlgang der französischen Regionalwahlen hat der rechten Opposition die erwarteten Erfolge gebracht - eine herbe Niederlage für die Sozialisten. Nationale Wahlen sind zwar erst in zwei Jahren. Die Wahlen vom Wochende zeigen aber: Der französischen Politik fehlt es an Überzeugungskraft.

    Charles Liebherr

  • «Wenn wir jeden Tag weinen und klagen – das hat doch keinen Sinn», sagt  der griechische Schriftsteller Petros Markaris.

    Eine neue Nationalhymne?

    Die schweizerische gemeinnützige Gesellschaft hat sechs Vorschläge präsentiert, wie eine neue Schweizer Nationalhymne tönen könnte. Die SGG ist der Ansicht, der Text der alten Hymne sei nicht mehr zeitgemäss.

    Andrea Jaggi

  • Tobias Straumann.

    Tobias Straumann - Ultimatum für Griechenland

    Griechenland steht kurz vor deM Staatsbankrott und braucht Geld. Kein Geld ohne eine konkrete Reformliste, sagen die Geldgeber. Die Liste ist nun fällig. Was kann das Land noch tun? Wirtschaftshistoriker Tobias Straumann ist Gast von Susanne Brunner.

Moderation: Simon Leu, Redaktion: Michael Sahli