Mobilfunk – Debatte um Lockerung von Strahlen-Grenzwerten

  • Donnerstag, 8. Dezember 2016, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 8. Dezember 2016, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Der Handyempfang soll besser werden: Der Ständerat debattiert eine Lockerung der Strahlen-Grenzwerte.

    Mobilfunk – Debatte um Lockerung von Strahlen-Grenzwerten

    Besserer Handyempfang und schnellerer Datenaustausch bedingen starke Mobilfunkantennen. Der Ständerat diskutiert deshalb eine Lockerung der Strahlen-Grenzwerte. Für die Telekombranche ist dies unabdingbar, Gesundheitspolitiker und Wissenschaftler fürchten ein Gesundheitsrisiko.

    Curdin Vincenz

  • Ber Bundesrat hat berechnet: Würde die tiefste Franchise von 300 auf 400 Franken erhöht, würde das die Leistungen der Versicherungen um 220 Millionen Franken senken.

    Höhere Franchisen zur Senkung der Gesundheitskosten?

    Die Kosten im Gesundheitswesen steigen weiter - und entsprechend auch die Krankenkassenprämien. Der Nationalrat diskutiert einen Vorschlag, die Franchisen im Gleichschritt zu erhöhen.

    Um die Kosten zu senken, schaut Basel-Stadt als erster Kanton den Chirurgen genauer auf die Finger; er will herausfinden, ob etwa Knie- oder Hüftoperationen wirklich immer nötig sind.

    Gaudenz Wacker und Marlène Sandrin

  • Das sei die Schönheit des Systems, sagt Patrick Aebischer – dass er ernannt und nicht gewählt wurde. Hätte er sich einer Wahl stellen müssen, hätte er seine radikalen Reformen nicht durchführen können.

    EPFL-Präsident Patrick Aebischer tritt ab

    Der Präsident der École Polytechnique Féderal de Lausanne ist in der Romandie ein Star. Der charismatische Patrick Aebischer hat «seine» Hochschule geprägt. Die EPFL hat sich gemausert – von der kleinen Schwester der ETH Zürich zur Hochschule von internationaler Bedeutung.

    Nach 16 Jahren tritt Aebischer Ende Jahr von seinem Amt zurück. Ein Portrait.

    Sascha Buchbinder

  • Wahlplakate entlang einer Strasse in der mazedonischen Hauptstadt Skopje.

    Mazedonien – Parlamentswahl als Weg aus dem Chaos?

    Was in den letzten knapp drei Jahren in Mazedonien passiert ist, dürfte selbst für den leidgeprüften Balkan einzigartig sein: Demonstrationen, Boykotte im Parlament, Korruption – und tausende Bürgerinnen und Bürger, Richter und Journalisten, die illegal abgehört wurden.

    Die Parlamentswahl am Sonntag soll nun die Rettung bringen. Das Gespräch mit Florian Bieber, Leiter des Zentrums für Südosteuropastudien an der Karl-Franzens-Universität in Graz.

    Simon Leu

  • Innert 30 Jahren 70'000 Tiere weniger: Nun zählt auch die Giraffe zu den bedrohten Arten.

    Giraffen vom Aussterben bedroht

    Die Giraffe steht neu auf der Roten Liste der Weltnaturschutzorganisation IUCN. Ihre Population ist in den vergangenen 30 Jahren um bis zu 40 Prozent gesunken – auf knapp 100'000. Die Tiere haben immer weniger Lebensraum und werden illegal gejagt. Sie leben vor allem im Süden und Osten Afrikas.

    Thomas Häusler

  • Marcel Tanner.

    Im Tagesgespräch: Marcel Tanner über den Kampf gegen Malaria

    Marcel Tanner – Malaria jetzt ausrotten!

    Immer noch sterben jährlich 600'000 Menschen an Malaria. In den letzten Jahren sind aber die Fortschritte im Kampf gegen die Krankheit enorm. «Wir können die Krankheit ausrotten», sagt Marcel Tanner, Präsident der Schweizer Akademie der Naturwissenschaften. Er ist Gast von Ivana Pribakovic.

Moderation: Simon Leu, Redaktion: Thomas Müller