Nacht-Leben und Nacht-Ruhe - schwer zu vereinbaren

  • Montag, 18. Februar 2013, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 18. Februar 2013, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Nachtleben in Chur: Drei junge Männer albern herum; wahrscheinlich nicht zur Freude mancher AnwohnerInnen.

    Nacht-Leben und Nacht-Ruhe - schwer zu vereinbaren

    Eine attraktive Stadt soll Begegnungsmöglichkeiten und ein breites Kulturangebot bieten - und gleichzeitig Wohnstadt sein. Der Schweizer Städteverband präsentiert ein Bündel möglicher Massnahmen, mit denen solches erreicht werden könnte.

    Elmar Plozza

  • Novartis bezahlt Daniel Vasella freiwillig viel Geld, damit er der Konkurrenz fernbleibt.

    Konkurrenzverbote in der Arbeitswelt

    72 Millionen Franken als Gegenleistung dafür, dass er sechs Jahre lang sein Wissen nicht an die Konkurrenz weitergibt: Der Fall Daniel Vasella ist nicht der einzige bei Novartis. Wie üblich sind Konkurrenzverbote in der Arbeitswelt?

    Maren Peters

  • International tätige Unternehmen haben oft nicht die Wahl: nur wenn sie tief in die Kasse greifen, erhalten sie den besten Kandidaten.

    Was ist ein legitimer Managerlohn?

    Ob die Manager-Löhne nach der Abstimmung vom 3. März kleiner werden, ist unklar. Weder Minder-Initiative noch Gegenvorschlag legen eine Obergrenze fest. Wo läge eine mögliche Obergrenze? Und: Sind Boni überhaupt nötig?

    Klaus Ammann

  • Ein Flüchtlingslager nahe Azaz, nördlich von Aleppo in Syrien.

    Syrien: Im Teufelskreis eines Bürgerkriegs

    Die Syrien-Ermittler des Uno-Menschenrechtsrats veröffentlichen ein erschütterndes Dokument: Die Gewalt im Land nimmt immer noch von Woche zu Woche zu, ebenso die Not der Zivilbevölkerung.

    Fredy Gsteiger

  • 56,7 Prozent der Stimmen für Rafael Correa, er wird vier weitere Jahre als Equadors Präsident amtieren.

    Ist Ecuadors Präsident Rafael Correa «der bessere Chavez?»

    Correa wurde im ersten Wahlgang komfortabel wiedergewählt - und kann seine «Bürger-Revolution» weiterführen. Sechs Jahre ist Rafael Correa bereits equadorianischer Präsident, für weitere vier ist er nun gewählt. Wo steht Equador?

    Ulrich Achermann

  • Mario Monti, am 16. Febuar unterwegs auf Wahlkampftour in Turin.

    Italien: Wer wird Mario Monti wählen?

    Der ehemalige EU-Kommissar und Noch-Ministerpräsident Mario Monti möchte auch nach dem Urnengang vom 24./25. Februar die Regierung bilden. Wer unterstützt ihn? Und wer kandidiert auf seiner Liste?

    Massimo Agostinis

  • Renate Amstutz, Direktorin des Schweizer Städteverbands.

    Renate Amstutz - Stadtleben, Nachtleben, Wohnqualität

    Feste feiern und ruhig wohnen zwei gegensätzliche Vorstellungen von Stadtleben - und wo diese zusammenprallen, gibt es Probleme: Der Schweizerische Städteverband will Wege aufzeigen. Welche, erklärt Renate Amstutz, Direktorin des Städteverbandes, im Tagesgespräch bei Ivana Pribakovic.

    Ivana Pribakovic

Moderation: Daniel Schmidt, Redaktion: Christoph Wüthrich