Nationalrat heisst AHV-Revision gut

Der Nationalrat sagt Ja zum Rentenalter 65 auch für Frauen und Nein zur Frühpensionierung bei tieferen Einkommen. Beim Streit um die AHV setzen sich SVP und FDP gegen SP und Grüne durch.

Weitere Themen:

Der SBB-Chef will die streikenden Cargo-Angestellten verklagen, weil sie einen Millionenschaden anrichteten.

Der chinesische Ministerpräsident bezichtigt den Dalai Lama der Aufwiegelung.

Eine neue Methode der umstrittene Sterbehilfe-Organisation hebelt die Rezeptpflicht aus.

Beiträge

  • Nationalrat will höheres Rentenalter für Frauen

    Mit knappen 97 zu 89 Stimmen hat der Nationalrat die 11. AHV-Revision gutgeheissen. Das Rentenalter für Frauen soll auf 65 Jahre steigen.

    Finanzielle Abfederungen bei Frühpensionierungen soll es keine geben. SP und Grüne bezeichneten das Geschäft als reine Sparvorlage auf dem Buckel der Frauen.

    Géraldine Eicher

  • SBB-Chef Meyer will Streikende zur Kasse bitten.

    SBB will Streikende verklagen

    Die SBB macht Druck auf die streikenden Cargo-Angestellten im Tessin. Das Geld, welches das Unternehmen täglich wegen des Streiks verliere, müssten die Gewerkschaften zurückbezahlen.

    Das fordert SBB-Chef Andreas Meyer. Die Gewerkschaften denken allerdings nicht daran, die Rechnung zu begleichen.

    Oliver Washington

  • Rekordergebnis für BLS Cargo im Jahr 2007.

    BLS Cargo zufrieden mit 2007

    Im Gegensatz zur angeschlagenen SBB Cargo geht es der BLS Cargo ausgezeichnet. 2007 konnte das Güterverkehrsunternehmen zum siebten Mal in Folge Verkehrsleistung und Gewinn steigern.

    Der Gewinn stieg um rund 4 Millionen Franken auf 14,9 Millionen Franken. Eine Fusion mit SBB Cargo kommt für die BLS nicht in Frage.

    Rainer Borer

  • Dalai Lama droht mit Rücktritt

    Der Konflikt zwischen China und den Tibetern verschärft sich nun auch verbal. Der Dalai Lama droht mit Rücktritt.

    Auch der chinesische Ministerpräsident Wen Jiabao hat scharfe Worte zu den Unruhen in Tibet geäussert. Was genau hat Wen gesagt? Diese Frage geht an DRS-Korrespondent Peter Achten.

    Ivana Pribakovic

  • Die Organisation Dignitas begleitet Sterbewillige in den Tod.

    Dignitas umgeht ärztliche Kontrolle

    Mit der Anwendung eines neuen Mittels hebelt die Sterbehilfe-Organisation Dignitas die ärztliche Kontrolle aus. Seit kurzem verwendet sie das Luftballon-Gas Helium.

    Hintergrund des Methodenwechsels: Der Kanton Zürich droht gegen Ärzte vorzugehen, die Rezepte für todbringende Medikamenten-Cocktails ausstellen, nachdem sie sich mit dem Sterbewilligen nur ein einziges Mal getroffen haben.

    Vera Grimm

  • Tibeter in der Schweiz ohne Hoffnung

    Anfang der 1960er Jahre kamen zahlreiche Flüchtlinge aus Tibet in die Schweiz. So auch Tsewang Erne und Thubten Durang.

    Die beiden besitzen seit Jahrzehnten den Schweizerpass. Aber in diesen Tagen sind ihre Gedanken in ihrer fernen Heimat.

    Peter Maurer

Moderation: Ivana Pribakovic, Redaktion: Christoph Wüthrich