Nationalrat: Seilziehen um Medikamentenmarkt

  • Mittwoch, 7. Mai 2014, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 7. Mai 2014, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Neues Heilmittelgesetz: Die Ärzteschaft sieht ihre Felle davonschwimmen, und Apotheker und Drogistinnen wittern das grosse Geschäft.

    Nationalrat: Seilziehen um Medikamentenmarkt

    Der Nationalrat hat die Detailberatung zum neuen Heilmittelgesetz in Angriff genommen.

    Das Gesetz greift auch in den hart umkämpften Medikamentenmarkt ein: Apotheken sollen künftig auch selbständig Medikamente abgeben dürfen, die bisher nur von Ärztinnen oder Ärzten verschrieben werden konnten.

    Philipp Burkhardt

  • Die Schaffhauser SP-Nationalrätin Jacqueline Badran will der Lex Koller wieder mehr Zähne verpassen: Ausländische Kapitalgeber sollen sich nicht mehr an hiesigen Immobilienfonds und -gesellschaften beteiligen dürfen, denn in der Schweiz gebe es zu viel Kapital, nicht zu wenig, sagt sie.

    Lex Koller: Mehr Zähne oder Abschaffung?

    Vor 30 Jahren wurde die heutige Lex Koller aus der Taufe gehoben - das Gesetz, mit dem «der Ausverkauf der Heimat» bekämpft werden soll. Die laufende Nationalratsdebatte zeigt, dass das Gesetz wohl weiterbestehen wird. Wie lange noch? An dieser Frage scheiden sich die Geister.

    Geraldine Eicher

  • Was die Proteste auf der Strasse nicht zustande gebracht haben, wird nun durch das thailändische Verfassungsgericht verfügt - das Ende der Regierungszeit von Yingluck Shinawatra.

    Gerichtsurteil stürzt die thailändische Regierung

    Das thailändische Verfassungsgericht enthebt Regierungschefin Yingluck Shinawatra ihres Amtes: Sie habe mit der Versetzung eines hohen Beamten zugunsten eines Verwandten gegen die Verfassung verstossen. Die Opposition hat während Monaten für die Absetzung der Regierungschefin demonstriert.

    Herrscht jetzt Jubel bei den Oppositionellen?

    Urs Morf

  • Bundesrat Johann Schneider-Ammann hat in Paris das politische OECD-Bekenntnis zum automatischen Informationsaustausch unterzeichnet. In einem ersten Schritt wird der Bundesrat - voraussichtlich noch in diesem Sommer - ein Mandat für Verhandlungen mit der EU verabschieden.

    Automatischer Informations-Austausch gilt auch für die Schweiz

    Am Dienstag haben Minister aller OECD-Länder in Paris eine Erklärung unterschrieben: Der automatische Austausch von Bankdaten soll möglichst rasch eingeführt werden. Für die Schweiz hat Bundesrat Johann Schneider-Ammann unterschrieben.

    Was braucht es, dass der neue Standard Realität wird für die Schweiz?

    Oliver Washington

  • Der Blutverbrauch in den Spitälern nimmt zurzeit ab, längerfristig dürfte sich dieser Trend aber wieder umkehren - und kurzfristig droht - wie jedes Jahr - während der Sommerferien sogar ein Blutmangel.

    Blutspendekampagne trotz geringerem Blutverbrauch

    Laut den Blutspendediensten ist der Blutverbrauch in Schweizer Spitälern im vergangenen Jahr um sechs Prozent gesunken, weil bei Operationen dank besserer Technik weniger Blut gebraucht wird.

    Das SRK warnt jedoch: Wenn Blutspenderinnen und -spender wegblieben, könnte es bald zu ernsten Engpässen kommen.

    Christian von Burg

  • Hier stand Estrellas Haus – bis Taifun Haiyan es wegfegte. Jetzt ist «no built zone», keine Bauzone. Trotz Verbot entstehen zwischen Trümmern neue Holzverschläge und Wellblechhütten.

    Tacloban nach Haiyan - Estrella wartet auf ein neues Haus

    Vor einem halben Jahr zerstörte der Taifun Haiyan auf den Philippinen über eine Million Häuser, machte vier Millionen Menschen obdachlos und riss mehr als 6300 Menschen in den Tod. Besonders betroffen war die Stadt Tacloban im Osten des Landes, auf der Insel Leyte.

    Tobias Fässler hat sie besucht. Die Reportage.

    Tobias Fässler

  • «Der Watzmann» von Caspar David Friedrich. Ein Bild aus der Sammlung Gurlitt.

    Kommt die Sammlung Gurlitt in die Schweiz?

    Nach dem Tod des 81-jährigen Kunstsammlers Cornelius Gurlitt, bei dem die deutschen Steuerbehörden auf einen Kunstschatz von Milliardenwert gestossen waren, stellt sich die Frage: Wer erhält die fast 1300 Werke von Monet, Chagall, Picasso, Dix und vielen anderen?

    Casper Selg

  • Der ehemalige Drogist und SVP-Nationalrat Jürg Stahl und die grüne Nationalrätin und Ärztin Yvonne Gilli.

    Kontroverse um die Revision des Heilmittelgesetzes

    Zwischen Ärzten, Apothekerinnen und Drogisten schwelt ein Streit um das neue Heilmittelgesetz. Nun diskutiert der Nationalrat die umstrittene Vorlage. Bei Elisabeth Pestalozzi zu Gast sind die grüne Nationalrätin und Ärztin Yvonne Gilli und der ehemalige Drogist und SVP-Nationalrat Jürg Stahl.

Moderation: Ivana Pribakovic, Redaktion: Mark Livingston