Nestle baut Stellen ab

  • Dienstag, 29. Mai 2018, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 29. Mai 2018, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Aussenansicht vom Nestle Hauptsitz in Vevey.

    Nestle baut Stellen ab

    Der Schweizer Grosskonzern Nestle hat in den vergangenen Jahren 3400 Stellen in der Schweiz geschaffen. Nun sollen bis zu 500 Arbeitsplätze bei der IT ins Ausland verlagert werden.

    Maren Peters

  • Gleicher Lohn für gleiche Arbeit

    Trotz Lohngleichheit per Gesetz verdienen Frauen in der Schweiz im Schnitt noch immer weniger als ihre Berufskollegen. Der Bundesrat möchte deshalb, dass Firmen Lohnanalysen durchführen. Heute befasst sich der Ständerat mit dem umstrittenen Thema.

    Priscilla Imboden

  • Symbolbild.

    EU-Regeln verletzen Religionsfreiheit nicht

    In der EU gelten strenge Regeln rund ums Schächten. Dagegen hatten muslimische Organisationen aus Belgien geklagt. Die EU-Regeln würden die Religionsfreiheit verletzen. Diese Klage ist vom Europäischen Gerichtshof abgewiesen worden.

    Oliver Washington

  • Umgang mit Angststörungen

    Ein Mann in den Niederlanden hat dank virtueller Realität gelernt, besser mit seinen Ängsten umzugehen. Wird diese Technologie auch in der Schweiz angewendet? Gespräch mit Wissenschaftsredaktor Christian von Burg.

    Ivana Pribakovic

  • Mario Fehr.

    Die Gegner sitzen in der eigenen Partei

    Mario Fehr ist einer der beliebtesten Vertreter der Zürcher Kantonsregierung. Schon zwei Mal wurde er gewählt. Für seine Arbeit als Zürcher Sicherheitsdirektor loben ihn auch bürgerliche Politiker.

    Es ist jedoch unklar, ob die Sozialdemokraten ihn für die kommenden Regierungsratswahlen nochmals aufstellen.

    Christoph Brunner

  • Moschee in der Schweiz.

    Ständerat diskutiert über kirchliche Stiftungen

    Immer wieder ist zu hören, Moscheen in der Schweiz seien nicht genug transparent organisiert. Das Problem ist aber genereller Natur. Viele überkonfessionelle Stiftungen unterstehen keiner Aufsicht.

    Gaudenz Wacker

  • Isabelle Jacobi, SRF-USA-Korrespondentin.

    Isabelle Jacobi über die Launen des Weissen Hauses

    Die Kündigung des Atom-Abkommens mit Iran, das Hin und Her beim Gipfel mit Nordkorea, der Handelsstreit mit China und Europa: US-Präsident Trump versetzt die Welt mit seinen Alleingängen in Unruhe.

    Mit welchem Ziel? USA-Korrespondentin Isabelle Jacobi mit einem Erklärungsversuch im «Tagesgespräch».

    Marc Lehmann

Moderation: Ivana Pribakovic, Redaktion: Daniel Hofer