Nestlé setzt auf Starbucks

  • Montag, 7. Mai 2018, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 7. Mai 2018, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Nestlé setzt auf Starbucks

    Für über sieben Milliarden Dollar kauft sich der Nahrungsmittelmulti Nestlé in den USA das Recht, Kaffee- und Gastronomieprodukte von Starbucks zu vermarkten. Das soll den Kaffee-Umsatz in einem Sektor ankurbeln, der als «entwicklungsfähig» gilt.

    Massimo Agostinis

  • Wie lange halten die Gewerkschaften in Frankreich durch?

    Seit einem Monat streiken die französischen Eisenbahner immer wieder gegen die geplanten Reformen der Regierung. Nun treffen sich die Gewerkschaften mit dem Regierungschef, wohl ohne Zugeständnisse.

    Sind die Franzosen nicht langsam streikmüde? Gespräch mit Frankreich-Korrespondent Charles Liebherr.

    Daniel Hofer

  • Gentech bald ausser Kontrolle?

    Bis 2021 ist in der Schweiz der Anbau von genveränderten Pflanzen verboten. Mit dem «Genome Editing» ist es in Zukunft nicht mehr möglich, Gen-Veränderungen festzustellen. Die zuständige Eidgenössische Ethikkommission hat ihre Bedenken geäussert.

    Fragen an Wissenschaftsredaktor Christian von Burg.

    Daniel Hofer

  • Blackrock auch in der Schweiz aktiv

    Der amerikanische Konzern Blackrock verwaltet weltweit rund 6'300 Milliarden US-Dollar. «Investigate Europe», ein Team von europäischen Journalisten, schreibt, der Vermögensverwalter investiere über diverse Tochtergesellschaften stärker bei Schweizer Unternehmen als angenommen.

    Dario Pelosi

  • Wahlen in Libanon: Hizbollahbewegung liegt vorn

    Nach einer Phase politischer Unsicherheit wurde in Libanon am Sonntag gewählt. Noch steht das Endergebnis dieser ersten Parlamentswahlen seit fast zehn Jahren aus. Vorläufige Resultate deuten aber auf Gewinne für die schiitische und irantreue Hizbollahbewegung und ihre Verbündeten hin.

    Keine Überraschung.

    Philipp Scholkmann

  • Doping: Biathlonsport steht am Pranger

    Der Sport hat wieder einen Skandal. Einen mit Korruptionsvorwürfen, vertuschten Dopingfällen und der Spur nach Russland. Es geht um Biathlon und um den weltverbandspräsidenten Anders Besseberg.

    Es geht aber auch um das grösste Problem, das der Sport hat, nämlich sich selbst zu kontrollieren und zu bestrafen.

    Adrian Wicky

  • Heiko Wimmen, Nahost-Experte

    Im «Tagesgespräch»: Heiko Wimmen zu den Wahlen im Libanon

    Zum ersten Mal seit neun Jahren fanden im Libanon wieder Parlamentswahlen statt. Das Land ist auf eine Balance zwischen den Konfessionen angewiesen. Die Wahlbeteiligung ist jedoch gering. Wer profitiert davon? Nahost-Experte Heiko Wimmen in Beirut ordnet die Resultate im «Tagesgespräch» ein.

    Barbara Peter

Moderation: Daniel Hofer, Redaktion: Karoline Arn