Oberhaupt der Tibeter trifft Oberste Schweizerin

Die Präsidentin des Nationalrats, Chiara Simoneschi-Cortesi, trifft den Dalai Lama zu einem informellen Austausch.

Weitere Themen:

Zurich Financial Services: Halbjahresgewinn von rund 1,3 Milliarden Franken, halb soviel wie vor einem Jahr. Noch offen bleibt die Nachfolge von Konzernchef James Schiro.

Russische Truppen in Alarmbereitschaft im Grenzgebiet zwischen Südossetien und Georgien.

Beiträge

  • Viele schöne Worte für den Dalai Lama

    Der Dalai Lama hat heute in Lausanne Nationalratspräsidentin Chiara Simoneschi-Cortesi getroffen. Die nominell höchste Schweizerin ist eingesprungen, weil kein Bundesrat das geistige Oberhaupt der buddhistischen Tibeter treffen wollte, offiziell aus Termingründen und wegen Ferienabwesenheiten.

    Elmar Plozza

  • Was macht Zurich besser als die Konkurrenz?

    Einmal tiefrot, dann wieder schwarz. Die Versicherungsbranche legt diese Woche komplett unterschiedliche Ergebnisse vor.

    Gestern überraschte Swiss Re mit einem happigen Verlust - heute nun überzeugt der Zürich-Versicherungskonzern mit einem guten Ergebnis und einem Haljahresgewinn von 1,3 Milliarden Dollar.

    Manuel Rentsch

  • Schweinegrippe: Zivilschutz soll Impfzentren betreiben

    Die Schweinegrippe hält die Behörden in der Schweiz auf Trab. So zeigt sich, dass es viel Arbeit für die Zivilschützer gäbe, falls im Herbst wirklich Hunderttausende gegen die Schweinegrippe geimpft würden.

    Die Zivilschützer sollen dann nämlich die Impfzentren betreiben, die im ganzen Land geplant sind.

    Fredy Gasser

  • Explosive Stimmung im georgischen Grenzgebiet

    Vor einem Jahr, als Georgien Südossetien angriff und daraufhin Russland mit übermächtiger Militärmacht zurückschlug, schrie der Westen auf. Ein Jahr danach ist die Stimmung im Grenzgebiet wieder angespannt. Russland hat seine Truppen in Alarmbereitschaft versetzt.

    Max Schmid, ehemaliger Russland-Korrespondent, schätzt die Lage als ungemütlich ein. Georgien steht unter Dauerspannung.

    Ivana Pribacovic

  • Fidschi-Inseln: Kein Traum vom Südsee-Paradies

    Auf den Fidschi-Inseln herrscht seit drei Jahren Ausnahmezustand. 2006 übernahm Armeechef Frank Baini-Marama die Macht. Seither regiert der Offizier und selbst ernannte Premierminister den Staat mit eiserner Hand.

    Nun bekommen die Gegner von Baini-Marama gewichtige Unterstützung: Der Chef des Forums der Pazifischen Inselstaaten hat die Menschen von Fidschi dazu aufgerufen, sich gegen das Regime aufzulehnen. Mit Musik soll die Regierung gestürzt werden.

    Urs Wälterlin

  • Horst Schlämmer ist die erfolgreichste Figur des Komikers Hape Kerkeling.

    Schlämmer bringt Farbe in den Wahlkampf

    Ein guter Moment für neue Mitbewerber ums deutsche Kanzleramt: Horst Schlämmer will mehr Farbe und Spass in den faden Wahlkampf bringen.

    Horst Schlämmer, alias Hape Kerkeling, hat sich der geneigten Wählerschaft an einer inszenierten Pressekonferenz vorgestellt.

    Ursula Hürzeler

Moderation: Ivana Pribakovic, Redaktion: Elisabeth Pestalozzi