Panama-Papiere: Datenleck zeigt umstrittene Offshore-Geschäfte

  • Montag, 4. April 2016, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 4. April 2016, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Wie ein Blitz aus heiterhellem Himmel: Die Veröffentlichung zu Schiebereien über Briefkastenfirmen in Milliardenhöhe - der sogenannten Panama-Papers - hat bereits Konsequenzen. So hat die Staatsanwaltschaft in Panama nach eigenen Angaben Ermittlungen aufgenommen. Bild: Gewitter über Panama City.

    Panama-Papiere: Datenleck zeigt umstrittene Offshore-Geschäfte

    Die Enthüllungen eines internationalen Netzwerks von Medienschaffenden sorgen für Aufregung und setzen Politiker und Prominente aus Wirtschaft, Sport und Showgeschäft unter Druck. Islands Regierungschef Gunnlaugsson etwa soll im umstrittenen Offshore Geschäft Millionen angelegt haben.

    Barbara Widmer, Bruno Kaufmann und Matthias Heim

    Barbara Widmer, Bruno Kaufmann und Matthias Heim

  • Aus dem Flüchtlingslager ausgebrochen, um der Rückschaffung in die Türkei zu entgehen – auf der griechischen Insel Chios.

    Erste Flüchtlinge werden in die Türkei ausgeschafft

    Gemäss dem vor gut zwei Wochen vereinbarten Flüchtlingspakt zwischen der EU und der Türkei werden nun erste Boots-Flüchtlinge von Griechenland in die Türkei zurückgeschafft. Griechenland ist überfordert und verlangt konkrete Hilfe von der EU.

    Rodothea Seralidou und Massimo Agostinis

  • Der Handschlag-Entscheid der Schule in Therwil ist umstritten.

    Verweigerter Händedruck – Schulleiter verteidigt Sonderregel

    Zwei muslimische Schüler wollen den Lehrerinnen an der Sekundarschule im basellandschaftlichen Therwil nicht mehr die Hand reichen. Die Schulleitung hat die beiden vom Händedruck zu Beginn und am Ende des Unterrichts dispensiert. Nun hat sie die Gründe für ihr Vorgehen erklärt.

    Elmar Plozza

  • Abstellen kostet zwei Milliarden – mindestens. Das Stilllegungs-Gesuch zum AKW Mühleberg im Kanton Bern.

    Der Plan zur Stilllegung des AKW Mühleberg

    Das Berner Energieunternehmen BKW legt jetzt die Pläne zur Stilllegung des Atomkraftwerks Mühleberg öffentlich auf: Den stark verstrahlten Reaktorkern zum Beispiel werden Experten aus dem Ausland auseinandernehmen. Ob der Rückbau durch Einsprachen verzögert werden wird, ist unklar.

    Christian von Burg

  • Suzanne Thoma.

    Im Tagesgespräch: BKW-Chefin Suzanne Thoma

    Am 20. Dezember 2019 soll das Atomkraftwerk Mühleberg vom Netz gehen. BKW-Chefin Suzanne Thoma hat das Stilllegungs-Gesuch vorgelegt. Sie ist Gast von Susanne Brunner.

Moderation: Simon Leu, Redaktion: Michael Sahli