PostAuto AG muss unrechtmässig bezogene Subventionen zurückzahlen

  • Dienstag, 6. Februar 2018, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 6. Februar 2018, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Post-Konzernchefin Susanne Ruoff.

    PostAuto AG muss unrechtmässig bezogene Subventionen zurückzahlen

    Die Postauto AG hat über viele Jahre Gewinne versteckt, um höhere Subventionen zu erhalten. Fast 80 Millionen Franken haben die Kantone und der Bund deshalb zu viel bezahlt. Die Fakten und die Folgen.

    Philip Meyer und Denise Schmutz

  • Kursabsturz an der Börse

    Panik an der Wall Street: In der Nacht erlebte die Börse in New York einen rapiden Kurssturz. Einer, der sich auch auf die asiatischen und europäischen Börse auswirkte.

    Jan Baumann

  • Proteste von Anhängern der maledivischen Opposition am 4. Februar 2018.

    Malediven: Ausnahmezustand im Ferienparadies

    In der maledivischen Hauptstadt Malé kam es zu Ausschreitungen zwischen der Opposition und der Polizei. Ein früherer Präsident, der Präsident des Obersten Gerichtshofs sowie weitere hohe Gerichtsbeamte wurden festgenommen. Welche Auswirkungen haben die Unruhen für Touristen?

    Thomas Gutersohn und Barbara Colpi

  • Strafpunkte, wenn die Uniform nicht korrekt sitzt, wenn Bestellungen nicht richtig abgerechnet werden oder fürs Verschlafen.

    Strafpunkte bis zur Entlassung

    Für Vergehen im Arbeitsalltag erhalten SBB-Elvetino-Angestellte Strafpunkte. Das ist gesetzlich erlaubt. Ein Gericht befand im Fall eines entlassenen Mitarbeiters nun aber, dass Strafpunkte willkürlich vergeben wurden und die Kündigung teils missbräuchlich war.

    Nun gehen die SBB in Sachen Strafpunkte über die Bücher.

    Andi Lüscher

  • Kim Heungsoo arbeitet für das Organisationskommittee der Winterspiele, als Manager der Skisprungschanze.

    Film verhilft Skispringen zum Höhenflug

    Südkorea zählt nicht gerade zu den grossen Wintersport-Nationen - trotz der Olympischen Winterspiele. Und doch: Eine Sportart zieht in Korea die Fans in Scharen an: das Skispringen.

    Martin Aldrovandi

  • Rolf Stucky.

    Rolf Stucky und die Skulpturen aus dem Eschmun-Heiligtum

    Der illegale Handel mit geraubtem Kulturgut blüht. Unterbinden kann man ihn nur, wenn Fachleute und Staaten zusammenarbeiten, wie ein Beispiel aus dem Libanon zeigt. Gast im «Tagesgespräch» von Susanne Brunner ist der Schweizer Archäologe Rolf Stucky.

    Susanne Brunner

Moderation: Brigitte Kramer, Redaktion: Karoline Arn