Preisüberwacher Strahm tritt zurück

Rudolf Strahm hat sich als Preisüberwacher im Kampf gegen die Hochpreisinsel Schweiz engagiert. Nun tritt er Mitte Jahr zurück.

Weitere Themen:

Schweizer Kehrichtverbrennungs-Anlagen wollen den italienischen Müll verbrennen.

Australien sagt Plastiktüten den Kampf an, New York will recyceln.

Schweizer Ski-Fahrer hoffen auf Spitzenplätze am Lauberhorn.

Beiträge

  • Preisüberwacher Rudolf Strahm geht in Pension

    Rudolf Strahm war in den letzten vier Jahren so etwas wie der Anwalt der Schweizer Konsumentinnen und Konsumenten. Mitte Jahr muss Preisüberwacher Rudolf Strahm altershalber in Pension gehen.

    Strahm hat gegen höhere Elektrizitätskosten gekämpft, gegen höhere Preise bei der Post, und immer wieder gegen die hohen Preise bei den Medikamenten.

    Marcel Jegge

  • Das Geschäft mit dem italienischen Abfall

    In der süditalienischen Metropole Neapel türmen sich die Abfallberge. Was der Bevölkerung dort stinkt, wäre in der Schweiz Gold wert. Nun wollen Schweizer Kehrichtverbrennungs-Anlagen den italienischen Müll in der Schweiz verbrennen und damit viel Geld verdienen.

    Alexander Sautter

  • Agro-Diesel made in Zurzach

    Im aargauischen Thermalkurort Bad Zurzach soll die grösste Biodiesel-Anlage der Schweiz entstehen.

    Die Firma «Green Bio Fuel», will für eine Produktions-Anlage 80 Millionen Franken investieren. Das Geld sei da und die Behörden seien dem Projekt gegenüber positiv eingestellt, sagen die Initianten. Sie hoffen im Sommer mit dem Bau beginnen zu können.

    Doch das Vorhaben ruft auch Kritiker auf den Plan.

    Maurice Velati

  • Ökosünder Plastiksack

    «Jute statt Plastik» dieser Slogan stand in den 1980er Jahren für Umweltschutz schlechthin. Inzwischen wird der Plastik-Sack in der Schweiz wieder unbeschwerter eingesetzt.

    Andernorts wird das Symbol der Konsumgesellschaft erbittert bekämpft. China und Australien planen ein Verbot, San Francisco hat ein solches schon durchgesetzt und auch in anderen Ländern wird um die Zukunft des Plastiksacks gestritten.

    Katharina Bochsler

  • Erbitterter Konkurrenzkampf im Schweizer Reisegeschäft

    Die beiden Marktführer Hotelplan und Kuoni wollen einander durch günstigere Angebote Kunden abjagen. Das hat zur Folge, dass beide Konzerne Kosten sparen müssen.

    Nach Kuoni hat nun auch Hotelplan eine Reorganisation angekündigt. Der Chef von Hotelplan Schweiz, Peter Spring, muss gehen. Neue Spitzenmanager holt sich Hotelplan ausgerechnet bei Kuoni.

    Manuel Rentsch

  • Hoffen auf Sieg am Lauberhorn

    Nach den Erfolgen in Adelboden hoffen die Schweizer Fahrerinnen und Fahrer auf ein weiteres grosses Ski-Fest am Lauberhorn im Berner Oberland.

    Vor allem die Männermannschaft trumpft zur Zeit auf und konnte in dieser Saison bereits 5 Weltcupsiege feiern.

    Beat Sprecher

Autor/in: Daniel Schmidt