Privatsphäre wiegt höher als das Misstrauen der Versicherung

  • Dienstag, 18. Oktober 2016, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 18. Oktober 2016, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Arbeitsunfähig oder bloss simuliert? Symbolbild.

    Privatsphäre wiegt höher als das Misstrauen der Versicherung

    Wenn Schweizer Versicherungen unter ihren Kunden Simulanten vermuten, dann setzen sie oft Privatdetektive ein. Nun hat der Europäische Menschengerichtshof dieser Praxis teilweise einen Riegel geschoben. Die Richter in Strassburg werten die Privatsphäre höher als die Interessen der Versicherer.

    Iwan Santoro

  • Ein Peshmerga-Kämpfer im Osten von Mosul während der Operation auf den Angriff auf IS-Extremisten.

    Rotes Kreuz erwartet bis zu einer Million Flüchtlinge aus Mossul

    Während die irakischen Truppen und ihre Verbündeten auf Mossul vorrücken, steht die Bevölkerung der Stadt vor einer schwierigen Entscheidung: Bleiben und das Leben riskieren oder fliehen - und das Leben riskieren? Wie kritisch die Lage vor Ort ist, schildert Sara Alzawqari, IKRK-Mitarbeiterin in Bagdad.

    Ivana Pribakovic

  • In Berlin Neukölln leben 164 Nationen.

    Neukölln - vom Problemquartier zum Zukunftslabor

    In Berlin Neukölln leben viele Ausländerinnen und Ausländer. Viele sind arbeitslos, ohne Perspektiven. Doch weil Deutschland nun hunderttausende Flüchtlinge integrieren muss, wird Berlin Neukölln plötzlich wieder beachtet. Dort weiss man, welche Herausforderungen zu meistern sind.

    Simone Fatzer

  • Die Siedlung Burgunger in Bern Bümpliz.

    Billigere Wohnungen dank billigerem Bauen?

    Der Schweizer Mieterverband hat eine Initiative für mehr bezahlbare Wohnungen eingereicht. Ein Berner Architekt versucht bereits seit vielen Jahren, bis 30 zu Prozent billigere Neubauwohnungen zu verwirklichen. Wie geht das? Ein Rundgang in der Siedlung Burgunder in Bern Bümpliz.

    Christian von Burg

  • Probleme gibt es, wenn Entscheide über die Köpfe der Lehrpersonen gefällt werden.

    Länger schlafen - doch keiner will es

    In Aesch im Kanton Baselland hat die Schulleitung beschlossen, dass die Sekundarschule am Morgen eine Stunde später beginnt. Das passt weder den Eltern noch den Schülern. Ein Einzelfall, gewiss.

    Doch dieser zeigt, dass die Schulleitungen oft Entscheide fällen, die den Lehrkräften, Eltern und Schülern nicht nachvollziehbar erscheinen.

    Marlène Sandrin

  • Fussballkenner Mämä Sykora.

    Fussballkenner Mämä Sykora

    Fussball im XXL-Format: Die Einnahmen explodieren, und immer mehr Wettbewerbe sollen immer noch mehr Geld generieren. Wann ist die Grenze erreicht? Das fragt Marc Lehmann den Fussballkenner Mämä Sykora im «Tagesgespräch».

    Marc Lehmann

Moderation: Ivana Pribakovic