Rat der Religionen lehnt Minarett-Initiative entschieden ab

Der Rat, in dem Christen, Juden und Muslime vertreten sind, ruft dazu auf, die islamische Gemeinschaft aktiv zu integrieren.

Weitere Themen:

In Deutschland ist das Budget für die Verschrottungsprämie aufgebraucht, zwei Millionen Autokäufer haben in den letzten acht Monaten davon profitiert.

Die Bilder und Zahlen über die Feuersbrünste in Kalifornien tendieren dazu, die Bedrohungslage zu dramatisieren.

Beiträge

  • Gemeinsam gegen Minarett-Initiative

    Der Rat der Religionen tritt gegen die SVP-Initiative gegen Minarette an. Ende November wird darüber abgestimmt.

    Am Vormittag sind hohe Vertreter von Christen, Juden und Muslimen vor die Medien getreten. Sie arbeiten zusammen im Rat der Religionen - einem Gremium, das den Dialog unter den Religionsgemeinschaften in der Schweiz fördern will.

    Das zentrale gemeinsame Anliegen ist die Religionsfreiheit.

    Elmar Plozza

  • Hat die Stellungnahme des Religionsrates Gewicht?

    Vertreter der Christen, Juden und Muslime in der Schweiz machen sich stark für die kulturelle Vielfalt in der Schweiz und distanzieren sich von der Minarett-Initiative, weil sie die Religion für politische Zwecke instrumentalisiere.

    Welches Gewicht kommt der Stellungnahme des Rates der Religionen zu?

    Judith Wipfler

  • Deutsche Abwrackprämie ist aufgebraucht

    Die Abwrackprämie war in Deutschland wohl die erfolgreichste Konjunkturspritze in der Finanzkrise - und sie wurde von zwei Millionen Autokäufern genutzt. Nun läuft die Aktion ab, das Geld aus dem Födertopf ist aufgebraucht.

    Pro und Contra zu einer umstrittenen Aktion.

    Ursula Hürzeler

  • Erste Fortschritte im Kampf gegen die Flammen

    In Kalifornien kämpft die Feuerwehr an acht Orten seit sechs Tagen gegen die Flammen. Nun melden sie erste Erfolge, aber es wird noch Wochen dauern, bis alle Flammen gelöscht sind. Beunruhigend ist, dass die Zahl der Feuer jährlich zunimmt und die Schäden immer grösser werden.

    Max Akermann

  • Klimaerwärmung und Frühwarnsysteme

    Über die Klimaerwärmung diskutieren diese Woche Meteorologen in Genf: Konkret geht es um Frühwarnsysteme, damit Informationen über Folgen und Gefahren der Klimaerwärmung rechtzeitig alle Weltgegenden erreichen.

    Nur - in Afrika zum Beispiel geht es für die meisten Menschen um die ganz simple Frage: Wann regnet es?

    Ruedi Küng

  • Tunnelwirtschaft sichert Überleben im Gazastreifen

    Der Gazastreifen ist nach wie vor abgeriegelt. Ausser Schwerkranken lässt Israel kaum Leute ein- oder ausreisen. Die Blockade hat zur Folge, dass es auch ein halbes Jahr nach dem verheerenden Krieg noch keinen Wiederaufbau und keine nennenswerte produktive Wirtschaft gibt.

    Das Überleben der anderthalb Millionen Einwohner wird über ein Tunnelsystem im Grenzgebiet zu Aegypten organisiert - und gesichert.

    Iren Meier

  • Pepperminta von Pipilotti Rist

    Am Abend beginnt in Venedig das renommierte Filmfestival - und am kommenden Samstag hat der erste Spielfilm der Schweizer Künstlerin Pipilotti Rist Weltpremiere: «Pepperminta».

    Michael Sennhauser

Moderation: Ivana Pribakovic, Redaktion: Curdin Vincenz