Schon der Plan für eine Reise in den Jihad ist strafbar

  • Mittwoch, 15. März 2017, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 15. März 2017, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Wer die Absicht hat, nach Syrien in den Jihad zu reisen, muss ins Gefängnis. Das bestätigt das Bundesgericht.

    Schon der Plan für eine Reise in den Jihad ist strafbar

    In der Schweiz wird niemand wegen seiner Meinung eingesperrt. Das neue «Al-Qaida»- respektive «IS»-Gesetz stellt aber nicht nur Terroranschläge und ihre Vorbereitung unter Strafe, sondern jegliche Förderung einer terroristischen Organisation.

    Das Bundesgericht hat nun eine entsprechende Verurteilung gutgeheissen.

    Sascha Buchbinder

  • Kurz vor der grossen Bilanzmedienkonferenz kam die Polizei: Hausdurchsuchungen bei Audi in Bayern – wegen der Diesel-Abgas-Affäre.

    Diesel-Abgasskandal – Razzia bei Audi

    Die Staatsanwaltschaften von München und Stuttgart haben zwei Werke des deutschen Automobilherstellers Audi durchsucht, darunter die Zentrale in Ingolstadt; es bestehe Verdacht auf Betrug und strafbare Werbung.

    Audi, eine VW-Tochter, hatte in den USA Dieselautos mit einer Software verkauft, die zu niedrige Abgaswerte angab.

    Iwan Lieberherr

  • Geht es nach dem deutschen Justizminister Heiko Maas, sollen Medienplattformen wie Facebook künftig 24 Stunden Zeit haben, um strafbare Hassbotschaften zu löschen.

    Millionenbussen für Hasskommentare in sozialen Medien?

    Der deutsche Justizminister Heiko Maas hat am Dienstag in Berlin den Gesetzesentwurf gegen Hasskommentare in sozialen Netzwerken vorgestellt. Der Entwurf hat zum Ziel, strafbare Falschnachrichten auf Plattformen wie Facebook oder Youtube effizienter zu bekämpfen.

    Peter Voegeli

  • Emmanuel Macron spielt auf die Mitte – ni droit, ni gauche - und will sich als Unabhängiger präsentieren. Was ihm fehlt: die Partei im Rücken.

    Emmanuel Macrons Bewegung reicht bis nach Zürich

    Selten war ein französischer Wahlkampf von so vielen Unbekannten und Überraschungen geprägt wie dieses Mal. Gebannt schauen die Franzosen alle paar Tage auf die neuen Umfragewerte der Kandidaten. Rückenwind spürte bisher Emmanuel Macron.

    Im ganzen Land wirbeln seine Anhänger und Anhängerinnen jetzt um jede Stimme. Selbst in der Schweiz hat seine Bewegung «En Marche!» Fuss gefasst.

    Simone Fatzer

  • Bei der Auffangeinrichtung kann sich auch anschliessen, wer in keiner anderen, normalen Pensionskasse unterkommt. Dazu zählt das Personal von Klein- und Kleinstbetrieben und von Firmen in Niedriglohn-Branchen.

    Pensionskassen – Auffangeinrichtung ist gefordert

    Die beabsichtigten Rentenkürzungen einiger Pensionskassen hat für Aufregung gesorgt. So umstritten das Vorgehen ist, trägt es doch dazu bei, dass in der beruflichen Vorsorge weniger Geld von noch Erwerbstätigen zu Rentenbezügern umverteilt wird.

    Es gibt aber auch Pensionskassen, die bei diesem Rentensenkungs-Reigen nicht mittun können. Sie müssen das Problem anders lösen.

    Jan Baumann

  • Ein Glück, dass es Veselinka Velitschkowa gibt. Sie sticht in ihrem Garten neben einem Autobahnpfeiler den Boden um. «Ich bin 66 Jahre alt und die jüngste im Dorf», erzählt sie. Die Bewohner und Bewohnerinnen des Dorfes würden gegenseitig aufeinander aufpassen.

    Altwerden als Abenteuer in einem bulgarischen Dorf

    Die jungen Leute haben das bulgarische Dorf Potop im Osten der Hauptstadt Sofia längst verlassen. Konjunktur hat in Potop nur der Friedhof.

    Die Einwohnerinnen und Einwohner des Dorfes führen einen rührenden Kampf um das gemeinsame Überleben in der zur unbetreuten Alterssiedlung gewordenen Gemeinde. Die Reportage.

    Urs Bruderer

  • SRF-Grossbritannien-Korrepondent Martin Alioth.

    Im Tagesgespräch: Martin Alioth – «Brexit»-Gesetz zur Scheidung

    Noch fehlt dem «Brexit»-Gesetz die Unterschrift der britischen Queen. Dann jedoch beginnt die Scheidung Grossbritanniens von der EU: Ein Streit um Geld, Recht und Familienmitglieder. SRF-Grossbritannien-Korrespondent Martin Alioth ist Gast von Susanne Brunner.

Moderation: Simon Leu, Redaktion: Thomas Müller