Schweiz-EU – der Bundesrat verliert die Geduld

  • Dienstag, 28. Februar 2017, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 28. Februar 2017, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Bundesrat Didier Burkhalter schlägt neue Töne an gegenüber der EU-Kommission: «Der Bundesrat erwartet nun ganz klar nicht nur Signale, sondern Tatsachen von der EU-Kommission.»

    Schweiz-EU – der Bundesrat verliert die Geduld

    Auch nach dem Entgegenkommen der Schweiz bei der Umsetzung der Innitiative «gegen Masseneinwanderung» blockiert die EU nach wie vor alle Dossiers, die die Schweiz betreffen.

    Aussenminister Didier Burkhalter macht klar, dass er von Brüssel die Zusicherung erwartet, dass die aktuelle Blockade aufgehoben wird.

    Philipp Burkhardt

  • Seilziehen um Rentenreform: Linke und die CVP bilden das eine Lager: Sie wollen 70 Franken mehr AHV-Rente. Das rechte Lager, FDP und SVP, will die Lücken bei den Pensionskassen mit höheren Beiträgen stopfen.

    Altersvorsorge 2020 – es herrscht Blockade, die Uhr tickt

    Drei Wochen bleiben den Eidgenössischen Räten für einen Durchbruch bei der Rentenreform. Knackpunkt ist die Frage: Wie können Abstriche bei den Pensionskassenrenten kompensiert werden? Zwei beinahe gleich grosse Lager stehen sich gegenüber. Im Nationalrat läuft die Debatte.

    Dominik Meier

  • Die drei Gymnasiasten im Beitrag können sich zwar nicht wirklich vorstellen, einmal müde zu sein. Zu gross ist die Neugier auf die Berufswelt, zu gross die Lust auf eine Karriere. Aber: Sie vertrauen auf den Generationenvertrag.

    Die Jugend und die Altersvorsorge 2020

    Im Bundeshaus wird über die Rentenreform debattiert. Diejenigen, die die Auswirkung der anstehenden Entscheide zu spüren bekommen werden, sind die Jugendlichen, die das Berufsleben erst vor sich haben und denen das Thema AHV und Pensionierung noch fern scheint.

    Was denken sie über die Altersvorsorge 2020? Stimmen aus einem Berner Gymnasium.

    Rahel Walser

  • Die Schweizer Wirtschaft bleibt gefordert, denn eines ist klar: Die Konkurrenz aus dem Ausland drängt weiter auf den Schweizer Markt und sie wird weiterhin von Heim-Währungen profitieren, die günstiger sind als der Franken.

    «Auf lange Frist wird uns das stärker machen»

    Mit der Aufhebung der Euro-Franken-Untergrenze durch die Nationalbank vor zwei Jahren waren viele Schweizer Unternehmen auf einen Schlag nicht mehr konkurrenzfähig. Sie versuchten, die Kosten zu senken, führten Kurzarbeit ein, strichen Stellen.

    Unterdessen hat man sich einigermassen an den starken Franken gewöhnt – zum Beispiel bei Tobler Haustechnik im zürcherischen Urdorf.

    Klaus Ammann

  • In vielen Städten sollen Autokorsos für den in der Türkei inhaftierten Journalisten Denis Yücel auffahren, eine Kundgebung vor der türkischen Botschaft in Berlin ist geplant, und 160 Bundestagsabgeordnete haben einen Aufruf für Yücel unterzeichnet.

    Angespanntes deutsch-türkisches Verhältnis

    Der Entscheid eines türkischen Haftrichters, den türkisch-deutschen Journalisten Deniz Yücel in Untersuchungshaft zu nehmen, hat in Deutschland zahlreiche Reaktionen ausgelöst. Untersuchungshaft kann in der Türkei jahrelang dauern.

    Die Situation ist aufgeheizt, weil Präsident Erdogan im März Deutschland besuchen will, um bei der tükischen Gemeinde in Deutschland für ein Ja zu seinem Verfassungsreferendum zu werben.

    Peter Vogeli

  • Das 3000-Seelen-Dorf Schnecksville liegt in einem Wahlbezirk Pennsylvanias, der traditionell Demokraten ins Weisse Haus schickte – bis im letzten Herbst. Da machte Donald Trump das Rennen, auch dank Barbara und Tony Hitcho (Bild). Seither verfolgen die beiden alles, was «ihr» Präsident tut, auf dem konservativen Fernsehsender Fox-News.

    «Mit Trumps Wahl wurde eine Last von mir genommen»

    Auch Barbara und Tony Hitcho in Schnecksville im US-Bundestaat Pennsylvania werden vor dem Fernseher sitzen, wenn «ihr» Präsident Trump sich an die Nation wendet. Das Ehepaar bedauert auch nach den ersten 40 Tagen von Trumps Amtszeit keine Sekunde, ihm die Stimme gegeben zu haben.

    Beat Soltermann

  • Sinkende Renditen und die steigende Lebenserwartung gefährden die Altersvorsorge: Die freisinnige Zürcher Nationalrätin Regine Sauter und der Solothurner CVP-Ständerat Pirmin Bischof diskutieren über deren langfristige Sicherung.

    Im Tagesgespräch: Regine Sauter und Pirmin Bischof

    Sollen die Rentenausfälle in der 2. Säule durch eine Erhöhung der AHV-Renten um 70 Franken ausgeglichen werden? Im Tagesgespräch bei Marc Lehmann erörtern FDP-Nationalrätin Regine Sauter und CVP-Ständerat Pirmin Bischof diese Frage.

Moderation: Ivana Pribakovic, Redaktion: Karoline Arn