Schweiz nimmt weitere 2000 besonders verletzliche Flüchtlinge auf

  • Freitag, 9. Dezember 2016, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 9. Dezember 2016, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Die Menschen, welche die Schweiz aufnehmen will, wurden vom UNO-Hochkommissariat für Flüchtlinge bereits als Flüchtlinge anerkannt.

    Schweiz nimmt weitere 2000 besonders verletzliche Flüchtlinge auf

    Der Bundesrat hat entschieden, weitere 2'000 syrische Flüchtlinge aufzunehmen. Es sollen vor allem Menschen sein, die aus Syrien in die Nachbarländer geflüchtet sind, aber nicht dort bleiben können.

    Gaudenz Wacker

  • Insgesamt braucht es für die 24-Stunden-Bereitschaft der Luftwaffe etwa 100 zusätzliche Stellen.

    24-Stunden-Luftraumüberwachung hat ihren Preis

    Vor fast drei Jahren wurde ein Passagierflugzeug nach Genf entführt. Da die Schweizer Luftwaffe nur während der Bürozeiten einsatzbereit war, wurde die Maschine von französischen Kampfjets eskortiert. Das gab Anstoss, auch bei uns eine 24-Stunden-Bereitschaft zu etablieren.

    Diese ist erst zum Teil umgesetzt.

    Elmar Plozza

  • Präsidentin Park Geun Hye muss sich einem Verfahren zur Amtsenthebung stellen.

    Südkorea: Parlament entmachtet Präsidentin Park

    Jetzt ist die Staatskrise in Südkorea perfekt: Das Parlament hat ein Amtsenthebungsverfahren gegen Präsidentin Park eingeleitet. Damit unterstützt es ihre Entmachtung. Park wird vorgeworfen, korrupt zu sein. Wie korrupt, sagt die Korea-Expertin Hoo Nam Seelmann im Gespräch.

    Simon Leu

  • Medienberichten zufolge will Geert Wilders das Urteil anfechten.

    Rechtspopulist Wilders schuldig, bleibt aber straffrei

    Wie weit darf ein Politiker gehen? Mit einer ganz konkreten Variante dieser Frage hat sich ein Gericht in den Niederlanden befasst. Angeklagt war der Rechtspopulist Geert Wilders.

    Er hatte 2014 vor Anhängern gesagt, seine Partei werde sich «schon darum kümmern, dass es weniger Marokkaner gebe im Land». Nun wurde er dafür verurteilt, geht aber straffrei aus.

    Elsbeth Gugger

  • Er kämpfe für sein Land, damit er irgendwann zurückkehren könne, sagt Can Dündar.

    Can Dündar lässt sich nicht einschüchtern

    Der türkische Oppositionelle und frühere Chefredaktor der Zeitung «Cumhyriet» kämpft im Exil weiter gegen Präsident Erdogan. Gestern ist Dündar an der Universität Zürich aufgetreten. SRF-Redaktor Christoph Brunner hat ihn getroffen.

    Christoph Brunner

  • Liviu Dragnea. Seine Partei verfügt über eine grosse Zahl treuer Stammwähler.

    Rumänien tickt anders

    Rumänien wählt an diesem Sonntag ein neues Parlament. An der Spitze dürften die Sozialdemokraten landen, vor den Liberalen. Dabei gelten gerade die Sozialdemokraten als Inbegriff der rumänischen Korruption.

    Warum halten die Wähler ihnen dennoch die Treue? Die Antwort hat der Chef der rumänischen Sozialdemokrat, Liviu Dragnea.

    Urs Bruderer

  • Mike Müller (links) und Viktor Giacobbo.

    Viktor Giacobbo und Mike Müller: Abschied von Giacobbo/Müller

    Am Sonntag ist Schluss mit Giacobbo/Müller: Nach neun Jahren machen Viktor Giacobbo und Mike Müller zum letzten Mal ihren satirischen Wochenrückblick am Schweizer Fernsehen. Die beiden sind Gast bei Susanne Brunner.

    Susanne Brunner

Moderation: Simon Leu