Schweizer Bevölkerung wünscht traditionelle Poststellen

  • Freitag, 24. November 2017, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 24. November 2017, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Agenturen schneiden bei der Studie schlechter ab: bei Öffnungszeiten, bei der Freundlichkeit des Personals, beim konkreten Angebot.

    Schweizer Bevölkerung wünscht traditionelle Poststellen

    Bis 2020 will die Post weitere 500 traditionelle Poststellen schliessen und dafür andere Möglichkeiten anbieten: Agenturen im Dorflädeli oder Hausservice zum Beispiel. Eine repräsentative Umfrage zeigt, dass Postagenturen weniger beliebt sind als traditionelle Postfilialen.

    Gaudenz Wacker

  • SPD-Chef Martin Schulz (Mitte) und Bundeskanzlerin Angela Merkel.

    Deutschlands Sozialdemokraten wollen nun doch reden

    Die SPD möchte nun doch mit CDU und CSU reden, um Möglichkeiten einer Regierungsbildung auszuloten. Das hat die Parteiführung nach achtstündiger Beratung in Berlin bechlossen.

    Peter Voegeli

  • Emmerson Mnangagwa bei seiner Vereidigung.

    Machtwechsel in Simbabwe: Mangagwa vereidigt

    In Simbabwes Hauptstadt Harare hat sich Emmerson Mangagwa zum Staatspräsidenten küren lassen - ohne vorherige Verhandlungen mit der Opposition. Das tönt nicht nach Aufbruch. Es bräuchte unabhängige Kandidaten, Politiker, die nicht mit Mugabe verbandelt waren. Die Fakten und das Gespräch.

    Monika Oettli

  • Meak Sany mit ihrem Neugeborenen. Sie sei ins Kantha Bopha Spital gekommen, weil sie hier kostenlos behandelt werde. Bild: Karin Wenger/SRF.

    Beatocellos Vermächtnis lebt

    Fünf Spitäler hat der Schweizer Kinderarzt Beat Richner in den letzten 25 Jahren in Kambodscha aufgebaut. Millionen von Kindern wurden behandelt, gerettet. Doch der Kinderarzt leidet an einem seltenen Hirnleiden. Sein Cello ist verstummt, doch sein Lebenswerk geht weiter.

    Auf Visite in seinem Kinderspital in Siem Reap.

    Karin Wenger

  • Hacker am Hackathon in El Paso. Bild: Isabelle Jacobi/SRF.

    El Paso: Eine Gegend erfindet sich neu - dank Nafta

    In den USA beobachten viele die Entwicklung des Freihandelsabkommens Nafta mit Sorge, insbesondere die Gliedstaaten nahe Mexikos. Sie haben profitiert und dementsprechend viel zu verlieren.

    In der Grenzstadt El Paso im Südwesten von Texas stehen alle Zeichen auf Wachstum - wäre da nicht die Politik in Washington.

    Isabelle Jacobi

  • Ehre für Roger Federer für seinen «Beitrag, den guten Ruf von Basel und der Schweiz international zu mehren».

    Basel ehrt Roger Federer mit Ehrendoktorwürde

    An ihrem Jahrestag gibt die Universität Basel jeweils die neuen Ehrendoktoren bekannt. Geehrt werden Persönlichkeiten für ihre Verdienste in Wissenschaft und Gesellschaft. Dieses Jahr soll es Roger Federer sein. Ein Spitzensportler von nicht einmal 40 Jahren als Ehrendoktor?

    Marlène Sandrin

  • Manfred Elsig ist Professor für Internationale Beziehungen am World Trade Institute an der Universität Bern.

    Im «Tagesgespräch»: Manfred Elsig: Nafta vor dem Aus?

    US-Präsident Donald Trump will das Freihandelsabkommen Nafta mit Kanada und Mexiko nicht mehr. Nach fünf Runden Neuverhandlungen ist keine Einigung in Sicht. Manfred Elsig vom WTI an der Universität Bern ist Gast von Susanne Brunner.

    Susanne Brunner

Moderation: Ivana Pribakovic, Redaktion: Afra Gallati