Schweizer Geisel: zurück ins normale Leben

  • Freitag, 12. Dezember 2014, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 12. Dezember 2014, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Lorenzo Vinciguerra spricht zu den Medien nach seiner Ankunft auf dem Flughafen Zürich am 12. Dezember 2014.

    Schweizer Geisel: zurück ins normale Leben

    Fast drei Jahre lang befand sich der 50jährige Lorenzo Vinciguerra auf den Philippinen in Geiselhaft der islamistischen Abu-Sayyaf-Rebellen. Vor einer Woche konnte er sich befreien und flüchten. Jetzt ist er zurück in der Heimat und schildert bei Ankunft im Flughafen Zürich seine Flucht.

    Rafael von Matt

  • Ein an den Füssen gefesselter Häftling im Hochsicherheitsgefangenenlager in Guantanamo Bay.

    CIA-Folterbericht: Grossbritannien liess Passagen schwärzen

    Die britische Regierung liess Passagen des US-Folterberichts unkenntlich machen. Worin liegt das Interesse Grossbritanniens, dass nicht der gesamte Bericht öffentlich wird? Gespräch mit Grossbritannien-Korrespondent Martin Alioth.

    Brigitte Kramer

  • Welches Land muss wieviel zum Klimaschutz beitragen? Eine Rechenformel soll für mehr Gerechtigkeit sorgen.

    Formel für Klimagerechtigkeit

    Es ist ein zentraler Streitpunkt an der Klimakonferenz in Lima: Um wie viel soll jedes Land seinen Ausstoss von Treibhausgasen reduzieren müssen? Eine Frage der Gerechtigkeit, über die seit Jahren gestritten wird.

    Nun haben Forscher eine Art Formel entwickelt, um den Politikern bei der Lösung zu helfen.

    Thomas Häusler

  • Hansjörg Wyss, Gründer von Synthes und Mäzen am Swiss Economic Forum in Interlaken.

    120 Millionen Dollar für ETH und Uni Zürich

    Der Schweizer Milliardär und Mäzen Hansjörg Wyss spendet der ETH Zürich und der Universität Zürich 120 Millionen US-Dollar. Damit sollen die beiden Hochschulen ein Kompetenzzentrum aufbauen, welches mehr medizinische Anwendungen und Produkte ermöglichen soll.

    Daniel Theis

  • Norwegen verdankt einen grossen Teil seines Wohlstands dem Öl. Luftbild von der Oseberg-Ölplattform in der Norwegischen See.

    Ölpreis lässt Norwegen handeln

    Für Norwegen ist das Geschäft mit Erdöl mit Abstand die wichtigste Einnahmequelle. Deshalb verfolgt Norwegen die Entwicklung des Ölpreises besonders genau. Doch dieser kennt derzeit nur eine Richtung: nach unten. Mit welchen Folgen? Einschätzungen von Nordeuropa-Korrespondent Bruno Kaufmann.

    Brigitte Kramer

  • Bundesrätin Doris Leuthard - in der Energie-Debatte äusserst erfolgreich, im Stil manchmal umstritten.

    Doris Leuthard: «Ich bin auch ein Auslaufmodell»

    Energieministerin Doris Leuthard hat in der heute endenden Wintersession mit komfortablen Mehrheiten ihre Pläne im Nationalrat durchgebracht - und rhetorisch viele Register gezogen.

    Doch die Art und Weise, wie Leuthard die Vorlage im Parlament vertreten hat, ist im Nationalratssaal rechts wie links nicht nur gut angekommen.

    Philipp Burkhardt

  • Massimo Agostinis.

    Massimo Agostinis: Abschied von Rom

    Das Erdbeben in LAquila, Untersuchungen gegen die Mafia und die Wirtschaftskrise: Unser Italienkorrespondent hatte viel zu berichten. Jetzt kehrt Massimo Agostinis nach sechs Jahren in Rom zurück in die Schweiz. Über seine Zeit in Italien erzählt er bei Ivana Pribakovic.

    Ivana Pribakovic