Schweizer Städteverband fordert erneut Geld

  • Dienstag, 16. August 2016, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 16. August 2016, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Strassenbahn- oder Metro-Linien wie hier in Lausanne wären ohne Bundeshilfe gar nicht mehr finanzierbar.

    Schweizer Städteverband fordert erneut Geld

    Im Jahr 2008 hat der Bund für Verkehrsprojekte in den Agglomerationen sechs Milliarden Franken reserviert. Jetzt ist das Geld praktisch aufgebraucht, in der Hälfte der Zeit. Der Schweizerische Städteverband fordert nun erneut finanzielle Mittel.

    Max Akermann

  • Die Urner Regierungsrätin Barbara Bär vor dem früheren Hotel Löwen in Seelisberg, wo die Asylunterkunft geplant war.

    Kein Asylzentrum in Seelisberg

    Ein Grossteil der Seelisberger Bevölkerung im Kanton Uri wehrte sich gegen ein geplantes Asylzentrum, das die Regierung dort einrichten wollte. Ein Infoanlass mit der zuständigen Regierungsrätin Barbara Bär musste abgebrochen werden, dermassen hoch gingen die Emotionen.

    Nun gibt die Urner Regierung nach. Vorläufig.

    Beat Vogt

  • Gambias Präident Yahya Jammeh habe die Schrauben der Willkür und Repression angezogen.

    Gambia: Klima der Angst und ohne Perspektiven

    Auch Menschen aus Gambia sind auf der Flucht. Sie verlassen ihr winziges Land in Westafrika und suchen ihr Glück anderswo - auch in der Schweiz. Gut 350 Gambierinnen und Gambier sind dieses Jahr in die Schweiz eingereist; das sind mehr als 80 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

    Wovor flüchten die Menschen? Gespräch mit dem Journalisten und Westafrika-Spezialisten Heinrich Bergstresser.

    Brigitte Kramer

  • Donald Trump schüre die Furcht vor Gewalt und Terror.

    «Trump benutzt unterbewusste Mechanismen des Gehirns»

    Der republikanische Präsidentschaftskandidat, Donald Trump, redet viel. Vieles kann er nicht belegen. Trotzdem folgen ihm seine Anhänger. Wie kommt das?, fragte sich der amerikanische Sprachforscher George Lakoff. Er stellt eine gewagte These auf.

    Priscilla Imboden

  • Die Firma Stahl Gerlafingen lässt dieses Jahr erstmals auch im Sommer die Öfen brummen.

    Keine Betriebsferien bei der Stahl Gerlafingen

    Bis anhin machte die Stahl Gerlafingen in dieser besonders heissen Zeit jeweils zwei bis drei Wochen Pause. Doch nun müssen die Stahlarbeiter zum ersten Mal durcharbeiten. Zu gross ist der Konkurrenzdruck. Bei der Belegschaft kommt dies nicht nur gut an.

    Stimmen aus dem Stahlwerk und ein Gespräch mit Wirtschaftsredaktor Massimo Agostinis.

    Alex Moser und Brigitte Kramer

  • Tatjana von Steiger, Ministerin der Schweiz bei der UNO in New York

    Tatjana von Steiger, Ministerin der Schweiz bei der UNO New York

    Drei Tage lang treffen sich Schweizer Fachleute für internationale Zusammenarbeit in Bern. Mit dabei ist Tatjana von Steiger, Ministerin der ständigen Mission der Schweiz bei der UNO in New York. Sie ist Gast von Susanne Brunner.

    Susanne Brunner

Moderation: Brigitte Kramer, Redaktion: Thomas Müller