Schweizer Unternehmen investieren deutlich mehr in die Forschung

  • Donnerstag, 12. Januar 2017, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 12. Januar 2017, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur und Radio SRF Musikwelle

Beiträge

  • Die Unternehmen in der Schweiz haben 2015 über 15 Milliarden Franken in Forschung und Entwicklung investiert.

    Schweizer Unternehmen investieren deutlich mehr in die Forschung

    Wissen ist der wichtigste Rohstoff der Schweiz. Noch nie haben Schweizer Unternehmen so viel für Forschung und Entwicklung ausgegeben wie zurzeit. Das zeigen die neusten Daten des Bundesamts für Statistik.

    Elmar Plozza

  • Die türkische Währung sackt ab, die türkische Wirtschaft leidet - mit Folgen für die Politik

    Türkische Währung auf Talfahrt

    In der Türkei sind Ökonomen alarmiert. Seit dem gescheiterten Putschversuch im letzten Sommer hat die türkische Währung rund 30 Prozent an Wert verloren. Anleger ziehen offenbar scharenweise ihr Geld aus der Türkei ab, die Notenbank schaut machtlos zu.

    Das Gespräch mit Kerem Öktem, Professor für südosteuropäische Studien und die moderne Türkei an der Universität Graz.

    Ivana Pribakovic

  • Die französischen Behörden warfen der UBS vor, reichen Franzosen geholfen zu haben, Geld vor dem Fiskus zu verstecken.

    UBS blitzt mit Einspruch gegen Milliardenkaution ab

    1,1 Milliarden Euro musste die UBS als Kaution im Steuerstreit mit Frankreich hinterlegen. Die UBS hat sich von Anfang an gegen die Höhe dieser Summe gewehrt – bisher vergeblich.

    Und nun ist die Schweizer Grossbank auch vor dem Europäischen Menschenrechtsgerichtshof in Strassburg mit dem Einspruch gescheitert.

    Eveline Kobler

  • Bundeskanzler Christian Kern.

    «Machen wir Österreich wieder stark»

    Der österreichische Kanzler Christian Kern sparte anlässlich seiner Rede an die Nation nicht an grossen Worten: Österreich müsse das Land werden, das niemanden zurücklasse.

    In den kommenden drei Jahren sollen 200'000 neue Arbeitsplätze geschaffen werden, und es soll ein Mindestlohn von 1500 Euro eingeführt werden. Gespräch mit Armin Thurnher, Chefredaktor der Wiener Stadtzeitung Falter.

    Ivana Pribakovic

  • Silikon ist das Trägermaterial für patienten-eigene Zellen. Es kommt an der Schnittstelle zwischen Maschine, Herzpumpe und dem Menschen zum Einsatz.

    Bald Zürcher Kunstherzen aus Silikon?

    Die Medizin setzt immer mehr auf Silikon, nicht nur bei den Brustimplantaten. In Zürich forschen mehrere Teams der Universität, der ETH und des Universitätsspitals seit mehreren Jahren daran, wie die heutigen Kunstherzen verbessert werden können. Die Forscher greifen dabei auf Silikon zurück.

    Matthias Heim

  • Geoffry Moses (links) und Joseph Kimilu: Wer hat, der muss geben. Und wer nicht gibt, der wird beschimpft und verwünscht.

    Das etwas andere Januarloch in Afrika

    Für viele werktätige Afrikanerinnen und Afrikaner beginnt das neue Jahr mit einem leeren Portemonnaie. Die Festtage haben sie in den Ruin getrieben, die Verwandten haben sie ausgenommen wie Weihnachtsgänse. Denn traditionell besucht man über die Festtage die Familie.

    Und dort sind die Begehrlichkeiten gegenüber den Arbeitenden gross.

    Patrik Wülser

  • Ernst Ulrich von Weizsäcker. Wikimedia.com/Heinrich-Böll-Stiftung Berlin.

    Im «Tagesgespräch»: Ernst Ulrich von Weizsäcker

    Dieses Jahr werden die energiepolitischen Weichen gestellt, die Schweiz stimmt über die Energiewende ab. Wie Energie nachhaltig erzeugt und genutzt werden kann, erklärt der deutsche Naturwissenschaftler Ernst Ulrich von Weizsäcker im Gespräch mit Marc Lehmann.

    Marc Lehmann

Moderation: Ivana Pribakovic, Redaktion: Thomas Müller