Schweizer Zoll beschlagnahmt 260 Kilogramm Elfenbein

  • Dienstag, 4. August 2015, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 4. August 2015, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Ziel des in Zürich beschlagnahmten Elfenbeins war Peking; dort sollten die Elefanten-Stosszähne zu Potenzmitteln verarbeitet werden.

    Schweizer Zoll beschlagnahmt 260 Kilogramm Elfenbein

    Auf acht Koffer verteilt haben Zollbeamte am Flughafen Zürich den grössten Elfenbeinfund ihrer Geschichte sichergestellt. Die Einfuhr von Elfenbein ist verboten, die Elefantenzähne stehen unter strengem Schutz. Der Fund zeigt, wie viel gewildert und an den Behörden vorbeigeschleust wird.

    Fanny Kerstein

  • Denen, die haben, wird noch mehr gegeben, denen die wenig haben, noch das wenige genommen – das ist die Lohnschere, die sich in den letzten Jahren immer weiter geöffnet hat. Stimmt nicht, sagt nun eine Studie.

    Schliesst sich die Lohnschere?

    Grossverdiener am einen Ende, Working Poor am anderen, das ist die sogenannte Lohnschere. Dass der höchste und der tiefste Lohn immer weiter auseinanderklaffen, ist seit Jahren eine Gewerkschaftsthese.

    Die Löhne in der Schhweiz würden sich wieder angleichen, sagt nun das Forschungsinstitut BAK Basel. Die Fakten zur Studie und die Meinung des Gewerkschafters Gabriel Fischer von Travail.Suisse.

    Massimo Agostinis und Ivana Pribakovic

  • Sowohl beim Salz wie auch beim Zucker setzt der Bund auf Freiwilligkeit. Lebensmittelproduzenten sollen in Gesprächen überzeugt werden, Nahrungsmittel schwächer zu salzen oder zu zuckern.

    Zucker und Salz - weniger ist mehr

    Weniger Zucker in Müeslimischungen und Joghurt, das will der Bund. Gemeinsam mit Vertretern von Nahrungsmittelindustrie und Grossverteilern unterzeichnet Gesundheitsminister Alain Berset an der Expo in Mailand eine entsprechende Absichtserklärung.

    Zum Salz gibt es bereits seit längerem eine entsprechende Strategie. Ist diese erfolgreich?

    Philipp Burkhardt

  • Mit Druck aus Brüssel wird es möglich, dass die Kriegsverbrechen gegen Serben in Kosovo nun untersucht werden. Bild: Eine Fotwand in Belgrad - mit Bildern von vermissten und getöteten Serben in Kosovo.

    Kosovo: Sondertribunal zu Kriegsverbrechen gegen Serben

    Der internationale Druck zeigt Wirkung: Ein Sondertribunal soll untersuchen, ob die Kosovo-Albaner im Krieg Ende der 1990er-Jahre Gräueltaten an Serben verübt haben. Es geht um Verschleppung, Vertreibung, sexuelle Gewalt, Mord und die Zerstörung von Kirchen und Klöstern.

    Walter Müller

  • Julian Assange lebt seit Jahren in der Botschaft von Equador in London.

    Fall Julian Assange: Schweden läuft die Zeit davon

    Seit drei Jahren sitzt der Australier Julian Assange in der equadorianischen Botschaft in London. Er wird beschuldigt, vor fünf Jahren in Schweden zwei Frauen sexuell belästigt und eine von ihnen vergewaltigt zu haben.

    Nötigung und sexuelle Belästigung verjähren in Schweden nach fünf Jahren, in diesem Fall am 13. und am 18. August.

    Bruno Kaufmann

  • Adam Goodes hat sich überlegt, seine Profikarriere aufzugeben, weil er immer wieder rassistisch beschimpft wurde. Nun kehrt er zurück.

    Aborigine-Footballspieler trotzt dem Rassismus

    Australiens Politiker werden nicht müde, Australian Rules Football - eine Art von Rugby - als Sportart anzupreisen, die alle gleich macht - unabhängig von ihrer Herkunft.

    Profi-Spieler Adam Goodes sieht das nicht so: Seit Monaten wird der Aborigine mit rassistischen Beschimpfungen überschüttet, sobald er ein Stadion betritt. Nach einer Auszeit spielt er nun aber wieder.

    Urs Wälterlin

  • Christine Binswanger.

    «Selbstgemacht»: Christine Binswanger, Architektin

    Architektin Christine Binswanger sitzt im fünfköpfigen Führungsgremium des Architekturbüros Herzog & de Meuron. Sie trägt die Verantwortung für gleich mehrere der Projekte. Elisabeth Pestalozzi spricht mit ihr darüber im zweiten Teil der Serie.

Moderation: Ivana Pribakovic, Redaktion: Simon Leu