Schweizerinnen und Schweizer fühlen sich trotz Finanzkrise sicher

Der Finanzkrise zum Trotz: Schweizerinnen und Schweizer fühlen sich sicher und schauen relativ optimistisch in die Zukunft. Das hat die Studie «Sicherheit 2009» der ETH Zürich ergeben.

Weitere Themen:

Das Ja-Komitee der Abstimmung über die Komplementärmedizin hat ihre Argumente für den Urnengang vom 17. Mai vorgestellt.

Die Wirtschaft profitiert vom Zinsbesteuerungsabkommen, deshalb will sie das Akommen mit der EU auch nicht kündigen.

Am Wochenende beginnt die Saison der Formel-1, auch die Königsklasse des Motorsports leidet unter der Finanzkrise.

Beiträge

  • Schweizer fühlen sich trotz Krise sicher

    Das Sicherheitsgefühl der Schweizerinnen und Schweizer bleibt konstant hoch trotz der Wirtschaftskrise. Die Umweltzerstörung sehen sie als grösste Bedrohung. Das zeigt eine Studie der ETH.

    Für die Studie befragten die ETH-Forschungsstelle für Sicherheitspolitik und die Militärakademie der ETH Zürich 1200 Personen.

    Dieter Kohler

  • Stärken alternativer Medizin nutzen

    Alternative Heilmethoden sollen als sinnvolle Ergänzung zur Schulmedizin in der Verfassung verankert werden. Das fordert das Ja-Komitee «Zukunft mit Komplementärmedizin» vor der Abstimmung vom 17. Mai.

    Mit dem direkten Gegenvorschlag zur Volksinitiative «Ja zur Komplementärmedizin» soll in der Verfassung verankert werden, dass Bund und Kantone im Rahmen ihrer Zuständigkeiten komplementärmedizinische Methoden berücksichtigen müssen.

    Christine Wanner

  • Wirtschaft warnt vor Drohgebärden gegenüber EU

    Im Streit um das Schweizer Bankgeheimnis hat die Wirtschaft vor Drohgebärden gegenüber der EU gewarnt. Bürgerliche Politiker wollten das Bankgeheimnis nicht ohne Gegenleistung preisgeben und das Abkommen zur Zinsbesteuerung mit der EU als Verhandlungspfand einsetzen.

    Pascal Krauthammer

  • Frankreich bleibt statistisch blind

    Der französische Integrationsbeauftragte der Regierung Nicolas Sarkozy ist mit seinem Versuch gescheitert, das Verbot der Erfassung ethnischer und religiöser Zugehörigkeit in Statistiken abzuschaffen.

    Philipp Scholkmann

  • Gratisblätter kosten Verleger immer mehr

    Ihre Gratis-Angebote kosten die Medienunternehmen immer mehr, denn wegen der Krise nehmen sie immer weniger über Inserate und Werbung ein. Sie brauchen dringend neue Einnahmequellen. Die sind aber nicht so einfach zu finden.

    Beat Soltermann

  • In der Formel 1 wurden die Budgets massiv gekürzt.

    Formel 1 startet abgespeckt

    Die neue Saison der Formel 1 startet unter neuen Vorzeichen. Wegen der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise, die auch die Autoindustrie massiv getroffen hat, wurden die Budgets massiv abgespeckt.

    Ueli Reist

Moderation: Daniel Schmidt, Redaktion: Klaus Bonanomi