Schwere Unwetter in Polen und Tschechien

Der Gewitterzug quer durch Europa war äusserst heftig. Er richtete grossen Schaden an und forderte in Polen sowie in Tschechien auch Todesopfer.

Weitere Themen:

Microsoft hat bei Umsatz und Gewinn einbebüsst; der Software-Konzern spürt die Krise, aber nicht nur.

Syngenta, der Agrochemiekonzern, hat seit Jahresbeginn auch verloren: fast 10 Prozent bei Umsatz und Gewinn.

Die best gehüteten Geheimnisse heissen Charlene und Myla. Die Federers haben Zwillinge.

Beiträge

  • Microsoft leidet unter Umsatzeinbruch

    Jetzt hat die Rezession sogar den Microsoft-Konzern erwischt. Obwohl weltweit 9 von 10 Computern mit den Windows-Programmen des amerikanischen Software-Riesen laufen, meldet Microsoft für die vergangenen Monate drastische Gewinn- und Umsatzeinbussen.

    Aber nicht alles, was derzeit beim Unternehmen von Bill Gates schief läuft, ist auf die Wirtschaftskrise zurückzuführen.

    Martin Stucki

  • Syngenta setzt in Schwellenländern auf Tauschhandel

    Der Agrochemie-Konzern Syngenta hat im ersten Halbjahr einen Dämpfer erlitten. Sein Gewinn ist gesunken. Hintergrund ist das härtere Umfeld in der Landwirtschaft.

    Vor allem in den Schwellenländern kämpfen die Landwirte mit finanziellen Problemen. Syngenta sucht nun neue Wege und verkauft einen Teil seiner Produkte im Tauschhandel. Andere Unternehmen könnten dem Beispiel folgen.

    Manuel Rentsch

  • Mehrere Todesopfer bei Unwettern in Polen

    In weiten Teilen Mitteleuropas haben schwere Unwetter grosse Schäden verursacht. Betroffen sind weite Gebiete Deutschlands, Österreichs und Tschechiens. Am schlimmsten getroffen wurde Polen. Dort kamen mindestens acht Menschen bei Gewitterstürmen ums Leben.

    Die meisten wurden von umstürzenden Bäumen erschlagen.

    Ludger Kazmierczak

  • Schweinegrippe: Grossbritannien macht Ferndiagnose

    Die Schweinegrippe verbreitet sich in Grossbritannien sehr rasch. Vorletzte Woche waren es 55'000 neue Fälle, letzte Woche 100'000. Deshalb hat die Regierung ein elektronisches und ein telefonisches System zur Selbstdiagnose eingeführt. So sollen die Hausärzte entlastet werden.

    Martin Alioth

  • Federer ist nicht nur im Tennis Meister

    Überrascht hat die Schweiz die freudige Nachricht vernommen: Roger Federer und seine Frau Mirka sind Eltern von Zwillingsmädchen geworden. Dass diese zweifache Schwangerschaft bis zum Schluss geheim gehalten werden konnte, ist eine weitere wahre Meisterleistung des Tennis-Champions.

    Beat Soltermann

  • Reality-TV aus dem Réduit

    Das Schweizer Fernsehen startet am kommenden Montag die Serie «Alpenfestung - Leben im Réduit». Vor laufender Kamera soll Geschichte gelebt werden.

    25 Männer ziehen in eine Festung aus dem 2. Weltkrieg. Drei Frauen und fünf Kinder bleiben ausserhalb auf einem Bauernhof. Wird damit der überholte Mythos des Réduits wiederbelebt?

    Andrea Keller

  • Streit statt Handel zwischen China und Australien

    Die Zweckehe zwischen China und Australien ist einer schweren Belastungsprobe ausgesetzt. Seit einigen Wochen sind die beiden Länder in einen Streit um Rohstoffe und Spionagevorwürfe verstrickt, der in der Festnahme eines australischen Rohstoffmanagers gipfelte.

    Dabei sind Australien und China dringend aufeinander angewiesen, als Lieferant und als Grossabnehmer von Rohstoffen.

    Urs Wälterlin

Moderation: Daniel Schmidt, Redaktion: Mark Livingston