Signal auf Grün - für Güterzüge

  • Freitag, 3. Februar 2017, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 3. Februar 2017, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Mit dem nächsten Fahrplanwechsel wird der Güterverkehr aufgewertet.

    Signal auf Grün - für Güterzüge

    Bis anhin galt auf dem Schweizer Schienennetz die Rangordnung «Personenzüge am Tag - Güterzüge in der Nacht». Das gilt nun nicht mehr. Ab dem nächsten Fahrplanwechsel verkehren mehr Güterzüge auch tagsüber und während der Pendlerzeiten.

    Und wenn es eng wird, erhält künftig der Güterzug grünes Licht – zum Nachteil der Pendlerinnen und Pendler.

    Iwan Santoro

  • Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel (rechts), Österreichs Kanzler Christian Kern (links) und Hollands Premier Mark Rutte (Mitte) in Valletta, Malta.

    Amerikas Mitverantwortung für die Flüchtlingsströme

    Die Staats- und Regierungschefs der EU treffen sich auf Malta zu einem Sondergipfel. Hauptthema ist die Flüchtlingskrise. Die EU möchte die Flüchtlingsroute von Libyen übers Mittelmeer nach Italien schliessen. Weiteres Thema: der Brexit und die Folgen.

    Und über allem schwebt gleichsam der neue US-Präsident Donald

    Trump.  Oliver Washington

  • Neben 280'000 ausländischen Flüchtlingen sind auch etwa 350'000 Libyer selber vor den Wirren des Bürgerkriegs auf der Flucht.

    Auch Libyer flüchten

    Zehntausende Menschen flüchten jedes Jahr nach Libyen und von dort weiter übers Mittelmeer nach Europa. Nun will die EU die Seegrenze dicht machen und Libyen finanziell unterstützen, zum Beispiel für die Küstenwache.

    Bloss - Libyen ist nicht mehr nur Durchgangsland, sondern immer öfter das Herkunftsland vieler Migranten.

    Daniel Voll

  • Das EU-Gericht in Luxemburg erklärte die Ablehnung der EU-Kommission für nichtig.

    EU muss bei Minderheiten-Initiative über die Bücher

    Ob die Südtiroler in Italien, die Elsässer in Frankreich oder die Basken in Spanien - in den EU-Ländern gibt es Dutzende Minderheiten. Sie haben nun auf dem Gerichtsweg einen Etappensieg errungen.

    Das Gericht der EU hat entschieden: Die EU-Kommission muss sich nochmals mit einer Bürgerinitiative befassen, welche die Minderheiten aufgegleist haben.

    Joe Schelbert

  • Hans-Werner Sinn ist ein bekennender Kritiker der Tiefzinspolitik grosser Notenbanken.

    Trumps Wirtschaftspolitik - Vorbild für Europa?

    Der renommierte deutsche Ökonom Hans-Werner Sinn lobt den neuen US-Präsidenten für seine Wirtschaftspolitik. Trumps Plan, die tiefen Zinsen in den USA wieder nach oben zu bringen, sei sogar goldrichtig, denn die niedrigen Zinsen erzeugten eine «falsche Oekonomie». Das Gespräch.

    Maren Peters

  • Ein Plakat wirbt am Bahnhof St. Moritz für die Ski-WM 2017.

    Ski-Weltmeisterschaft-OK in der Kritik

    Am 7. Februar beginnt in St. Moritz die Ski-Weltmeisterschaft. Ein Ereignis, auf das sich die Einheimischen eigentlich sehr freuen. Wären da nicht die einen oder anderen Ärgernisse.

    Marcel Melcher

  • Christian Lammert, Professor am John-F.-Kennedy-Institut für Nordamerikastudien der Freien Universität Berlin.

    Im «Tagesgespräch»: Christian Lammert über USA und Kanada

    Zwei Wochen ist Donald Trump im Amt, und auch Kanada stellt sich auf eine etwas andere US-Präsidentschaft ein. Die beiden Nachbarn, zwei Welten? Christian Lammert ist Professor für die Innenpolitik Nordamerikas und Gast von Susanne Brunner.

    Susanne Brunner

Moderation: Ivana Pribakovic, Redaktion: Karoline Arn