Simonetta Sommaruga - Entrüstung in New York

  • Dienstag, 29. September 2015, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 29. September 2015, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • «Wenn jeder nur für sich schaut, verlieren am Schluss alle.» Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga hat markige Worte gebraucht, als sie in New York vor die versammelte Uno-Gemeinschaft trat.

    Simonetta Sommaruga - Entrüstung in New York

    Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga begann ihre Rede in der Uno-Generaldebatte als nette Geburtstagsrede zum 70-jährigen Bestehen der Vereinten Nationen. Doch dann änderte sich abrupt und überraschend ihr Ton - sie hielt eine regelrechte Standpauke.

    Weniger an die Adresse der Uno als Organisation, sondern vielmehr an die versammelten Staatsoberhäupter.

    Fredy Gsteiger

  • Das Heilmittel-Institut «Swissmedic» ermittelte nach eigenen Angaben in den Kantonen Zürich, Aargau und Thurgau, wo es dann zu mehreren Hausdurchsuchungen kam. Bild: Swissmedic-Direktor Jürg Schnetzer.

    Illegale Medikamente aus Teilen menschlicher Zellen?

    Auf Veranlassung des Heilmittelinstituts Swissmedic haben die Kantonspolizeien dreier Kantone am Montag sechs Hausdurchsuchungen durchgeführt - und drei Personen festgenommen. Diese sollen illegale Medikamente hergestellt und diese Patienten und Patientinnen verabreicht haben.

    Die Medikamente sind aus Teilen von menschlichen Zellen hergestellt worden.

    Rafael von Matt

  • Der saudische Kronprinz Salman regiert seit Januar. Nun fordert ein anonymer Enkel des Staatsgründers einen Regierungswechsel.

    Es gärt unter den Herrschenden Saudiarabiens

    Ein Prinz und Enkel des saudischen Staatengründers ruft anonym zum Sturz von Prinz Mohammed bin Salman auf, der seit Januar Saudiarabien regiert: Die Art und Weise wie Salman das Land führe, sei in der Königsfamilie umstritten, sagte der Prinz gegenüber dem britischen «Guardian».

    Gespräch mit Ulrike Freitag, Professorin am Zentrum Moderner Orient in Berlin.

    Simon Leu

  • Am Rande der Uno-Generalversammlung hat Neuseeland verkündet, dass vor den Küsten das weltweit grösste Meeresschutzgebiet entsteht. Bild: Neuseelands Aussenminister bei einer Rede - wahrscheinlich zu einem anderen Thema.

    Grösstes Meeresschutzgebiet vor Neuseeland

    Vor der Küste Neuseelands entsteht eines der weltweit grössten Meeresschutzgebiete. Das hat die neuseeländische Regierung am Rande der Uno-Generalversammlung in New York angekündigt. Tausende seltener Tierarten leben dort - etwa Wale, Delfine und bedrohte Schildkröten.

    Künftig wird es verboten sein, dort zu fischen oder nach Bodenschätzen zu bohren.

    Udo Schmidt

  • Jean-Pierre Bemba verfolgt den Prozessverlauf beim ICC in Den Haag. Der ehemalige kongolesische Vizepräsident ist der Angeklagte.

    Angeklagt: Jean-Pierre Bemba, ehemaliger Vizepräsident Kongos

    Seit sieben Jahren ist Jean-Pierre Bemba vom Internationalen Strafgerichtshof ICC wegen Menschenrechtsverletzungen angeklagt. Seine Truppen sollen vor rund 12 Jahren vor allem in der Zentralafrikanischen Republik unzählige Frauen vergewaltigt und Menschen ermordet haben.

    In den Haag hat nun etwas wie ein Prozess im Prozess gegen Bemba begonnen.

    Patrik Wülser

  • «Riedeau de Rösti - Röstigraben». Buchpräsentation im November 2014 -  an einer Ausstellung in Brugg,

    Über das Verschwinden des Röstigrabens

    Die eidgenössischen Wahlen am 18. Oktober sind auch ein Stimmungsbarometer. Sie zeigen, wo der Schuh drückt und welche Landesteile wie wählen. Die Rede ist dann jeweils vom Stadt-Land-, vom Rösti- oder vom Polentagraben.

    Die Gräben sind aber nicht immer gleich tief; der Röstigraben zum Beispiel ist oft kaum noch ein Graben. Warum?

    Thomas Gutersohn

  • Claudia Menne.

    Claudia Menne zum Kongress des Europäischen Gewerkschaftsbundes

    Krise, Arbeitslosigkeit, sinkende Löhne und Nationalismus sind die grossen Themen am Kongress des Europäischen Gewerkschaftsbundes EGB in Paris. Claudia Menne ist politische Sekretärin des EGB und Gast von Susanne Brunner.

Moderation: Simon Leu, Redaktion: Thomas Müller