Sonova: Innovation zahlt sich aus

  • Dienstag, 22. Mai 2018, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 22. Mai 2018, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Sonova hat das erste Hörgerät auf den Markt gebracht, das von allen Handys aus gesteuert werden kann.

    Sonova: Innovation zahlt sich aus

    Für über 2,6 Milliarden Franken hat der Hörgerätehersteller Sonova 2017 Hörgeräte verkauft. Das Geschäft hat mehr als 400 Millionen Franken Gewinn in die Kasse gespült. Das verwundert wenig, denn die Margen auf den winzigen Hörhilfen sind hoch. Sind sie aber auch gerechtfertigt?

    Charlotte Jacquemart

  • Sergio Mattarella, Staatspräsident von Italien. Er allein sucht den Premierminister aus.

    «Königliche» Macht für italienischen Staatspräsident

    Italien Staatspräsident Sergio Mattarella muss entscheiden, ob er Giuseppe Conte zum Premier ernennen will. Conte ist der Kompromisskandidat, auf den sich die Fünf-Sterne-Bewegung und die Lega geeinigt haben. Die Fähigkeiten des Nichtpolitikers Conte werden stark angezweifelt.

    In solchen Momenten der Unsicherheit ist der Einfluss des italienischen Staatspräsidenten fundamental.

    Franco Battel

  • Aziza al-Yousef fährt im Rahmen einer Kampagne gegen Saudi-Arabiens Frauenfahrverbot auf einer Autobahn in Riad, Saudi-Arabien.

    «Saudischer Kronzprinz will alleiniger Reformer sein»

    In den letzten Tagen hat sich der Wind in Saudi Arabien wieder gedreht. Zahlreiche Aktivistinnen und Aktivisten, die sich für die Rechte der Frauen einsetzen, wurden verhaftet.

    Der Vorwurf: Sie hätten Kontakte mit feindlichen ausländischen Mächten und planten, die saudische Regierung zu destabilisieren. Gespräch mit der Journalistin Inga Rogg.

    Simon Leu

  • Eine als Roboter verkleidete Person vor dem Bundeshaus wirbt für ein bedingungsloses Grundeinkommen.

    Utopische Initiativen: wichtig für die Gesellschaft?

    Radikale Ideen haben Hochkonjunktur: Die Vollgeldinitiative will das Bankensystem umkrempeln. Auch die Initiativen für ein bedingungsloses Grundeinkommen oder eine Mikrosteuer verlangten eine grundlegende Änderung unseres Wirtschaftssystems.

    Warum häufen sich Vorstösse, welche System und Gesellschaft geradezu auf den Kopf stellen wollen?

    Rafael von Matt

  • Die südafrikanische Läuferin Caster Semenya.

    Leichtathletinnen sollen Testosteron-Obergrenze einhalten

    Intersexuelle Athletinnen wie Caster Semenya haben körperliche Vorteile. Diese will der Leichtathletik-Weltverband nun mit einem Grenzwert für das Sexualhormon Testosteron zunichte machen. Doch so einfach ist das nicht. Ein Fall, der auch die Schweizer Leichtathletik-Szene bewegt.

    Silvan Schweizer

  • Ideen gegen Energieverschwendung gesucht

    Vor einem Jahr hat das Stimmvolk Ja gesagt zur Energiestrategie 2050 – und damit auch Nein zu Energieverschwendung in Gebäuden.

    Die aktuellen politischen Rezepte gegen Energieverschwendung schmecken den Hauseigentümern aber nicht wirklich – und die Rezepte der Zukunft hält der Bund für untauglich.

    Sarah Nowotny

  • Benoît Revaz, Direktor des Bundesamts für Energie (BFE).

    Benoît Revaz, Direktor des Bundesamts für Energie

    Die Schweizer Energiepolitik ist in einem tiefen Umbruch. Ein Jahr nach der Annahme des Energiegesetzes sind viele Vorhaben aufgegleist. Die Fäden laufen bei Benoît Revaz zusammen, dem Direktor des Bundesamts für Energie. Er ist Gast im «Tagesgespräch».

    Iwan Lieberherr

Moderation: Simon Leu, Redaktion: Thomas Müller