Staatsanwalt will Nicolas Sarkozy vor Gericht bringen

  • Montag, 5. September 2016, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 5. September 2016, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Nicolas Sarkozy.

    Staatsanwalt will Nicolas Sarkozy vor Gericht bringen

    Die französische Staatsanwaltschaft fordert, dass sich der ehemalige Staatsräsident Nicolas Sarkozy vor Gericht verantworten müsse. Sarkozy und 13 weiteren Angeklagten wird vorgeworfen, 2012 den Präsidentschafts-Wahlkampf mit illegalen Mitteln finanziert zu haben.

    Charles Liebherr

  • Wenig Probleme mit Flüchtlingen – Mecklenburg-Vorpommern hat trotzdem die rechtspopulistische AfD gewählt.

    Warum die AfD so erfolgreich ist

    Im deutschen Bundesland Mecklenburg-Vorpommern gibt es kaum Flüchtlinge. Trotzdem hat die rechtspopulistische AfD bei den Landtagswahlen 21 Prozent der Stimmen geholt. Warum kommt die AfD bei der Bevölkerung besser an als die CDU?

    Peter Voegeli

  • Teilnehmerinnen und Teilnehmer am G20-Gipfel versammeln sich zum Gruppembild.

    Die Bilanz zum G20-Gipfel

    Während zweier Tage haben sich die Staats- und Regierungschefs der 20 grössten Industrie- und Schwellenländer am G20-Gipfel im südchinesischen Hangzhou getroffen. Ein Ziel: die Weltwirtschaft anzukurbeln. Was steht in der Schlusserklärung?

    Martin Aldrovandi

  • Bürgerliche Sympathien für ein linkes Anliegen: Warum ein liberaler Ökonom angetan ist von der Idee einer stärkeren AHV.

    Altersvorsorge – die goldene Formel gibt es noch nicht

    Die Initianten der Initiative «AHVplus» wollen die erste Säule der Altersvorsorge stärken – mit zehn Prozent mehr AHV-Rente. Bund und bürgerliche Parteien lehnen das Ansinnen der Linken und der Gewerkschaften ab.

    Trotzdem gibt es auch auf brügerlicher Seite Sympathien für eine Stärkung der AHV. Der liberale Finanzmarktökonom Heinz Zimmermann findet die Idee grundsätzlich gut.

    Jan Baumann

  • Wenn die Solidarität verebbt: Kleine Hilfsvereine ein Jahr nachdem sich die Flüchtlinge auf der Balkanroute stauten.

    Hilfe für Flüchtlinge – wo bleibt sie?

    Vor einem Jahr erschütterte das Bild des toten Jungen Aylan die Welt - er war auf der Flucht vor der türkischen Küste ertrunken. Auch in der Schweiz zeigten viele Menschen grosse Hilfsbereitschaft.

    In Basel etwa entstanden spontan mehrere Vereine, die sich für die Flüchtlinge auf der Balkanroute einsetzten. Was ist aus dieser Hilfswelle geworden?

    Marlène Sandrin

  • Ein Elternpaar wehrt sich gegen eine Busse von 200 Franken. Der Grund für die Busse: Die Eltern hatten wiederholt NICHT am Elternabend der Schule ihres Kindes teilgenommen.

    Gerichtstermin: Streit um Teilnahme an Elternabend

    Verschiedene Schweizer Gemeinden kennen ein Obligatorium für die Teilnahme an den Elternabenden der Schulen. Bei Fernbleiben wurden Eltern auch schon gebüsst. Das Bezirksgericht in Bülach im Kanton Zürich behandelt eine Einsprache von Eltern, die sich gegen eine Busse von 200 Franken wehren.

    Christoph Brunner

  • Corrado Pardini und Karin Keller Sutter.

    Abstimmungskontroverse zur Initiative «AHVplus»

    Die Initiative «AHVplus» der Gewerkschaften: Zehn Prozent mehr Rente – ein längst fälliger Schritt oder ein Schritt ins finanzielle Desaster? Die Kontroverse zwischen Gewerkschafter und SP-Nationalrat Corrado Pardini der St. Galler FDP-Ständerätin Karin Keller Sutter leitet Dominik Meier.

Moderation: Simon Leu, Redaktion: Afra Gallati