Ständerat debattiert Ausgleich von Krankenkassenprämien

  • Dienstag, 17. September 2013, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 17. September 2013, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Gesundheitsminister Alain Berset.

    Ständerat debattiert Ausgleich von Krankenkassenprämien

    Zwischen 1996 und 2011 kassierten die Krankenkassen in mehreren Kantonen zu hohe Prämien. Mit dem Geld wurden Reserven gebildet. In anderen Kantone haben die Kassen dies jedoch nicht gemacht. Nun soll es einen Ausgleich geben. Der Ständerat debattiert darüber.

    Philipp Burkhardt

  • Eine Verbrennungsanlage für Chemiewaffen in einem Armeedepot in Anniston, Alaska.

    Die Entsorgung chemischer Waffen - eine schwere Mission

    Diese Woche soll Syrien eine Liste seiner Chemiewaffen vorlegen. Deren Entsorgung wird schwieirig. Die USA hatten nach Russland das zweitgrösste Lager an C-Waffen. Heute sind diese in den USA zu 90 Prozent abgebaut, doch der Prozess dauerte Jahrzehnte und kostete Milliarden. Gibt es Lehren daraus?

    Priscilla Imboden

  • Verwahrte Häftlinge wie auch Häftlinge mit einer unbestimmten Haftstrafe, sind in einer geschlossenen Anstalt untergebracht, zum Beispiel in Lenzburg (Bild).

    Verwahrung bedeutet ein ganzes Leben in Haft

    Nach dem Tötungsdelikt an einer Sozialtherapeutin in Genf ruft wird die Forderung nach Vewahrung immer lauter. In der Schweiz waren Mitte 2011 total 157 Personen verwahrt. Was bedeutet Verwahrung in der Praxis?

    Mirjam Mathis

  • EU-Kommission nimmt den Kampf gegen Designerdrogen auf

    Das Angebot an sogenannten Designerdrogen ist unübersichtlich; jede Woche kommen in Europa zwei neue rauscherzeugende Substanzen auf den Markt. Manche sind gefährlich. Eine Substanz zu verbieten, kostet zwei Jahre, während der die Drogen mehr oder weniger legal verkauft werden können.

    Das soll sich ändern.

    Urs Bruderer

  • Die «Costa Concordia» am frühen Dienstagmorgen vor der Insel Giglio.

    «Costa Concordia» ist wieder aufgerichtet

    Nach 19 Stunden Bergungsarbeiten vor der Küste der Mittelmeerinsel Giglio ist das vor 610 Tagen von Kapitän Schettino versenkte Kreuzfahrtschiff «Costa Concordia» wieder aufgerichtet - schwer angeschlagen, aber zum Abschleppen bereit.

    Massimo Agostinis

  • Zum Thema Jugendgewalt hat sich eine regelrechte Präventions-Industrie gebildet. Die Wirkung ist allerdings häufig umstritten.

    Der Bund will ein Handbuch gegen Jugendgewalt

    Obwohl Städte und Kantone den Auswüchsen der Jugendgewalt vorzubeugen versuchen, haben Behörden immer wieder Vollzugsproblem mit jugendlichen Straftätern. Häufig fehlt die Erfahrung. Der Bund ist deshalb daran, diverse Angebote auf ihre Tauglichkeit zu überprüfen.

    Roland Wermelinger

  • Das Pilotprojekt «Flüchtlinge als BetreuungshelferInnen» schafft eine Win-Win-Situation: Einerseits gibt es immer mehr ältere pflegebedürftige Menschen, andererseits immer mehr Flüchtlinge, die möglichst gut intergriert werden müssen..

    Flüchtlinge als Betreuungshilfen in Pflegeheimen

    Flüchtlinge in den Berufsalltag integrieren und gleichzeitig den Personalmangel in der Pflege beheben, das will das Rote Kreuz des Kantons St. Gallen. In einem Pilotprojekte werden Flüchtlinge zu sogenannten BetreuungshelferInnen ausgebildet.

    Der Berufsverband der Pflegenden befürchtet Lohndumping.

    Sascha Zürcher

  • Ralf Trapp.

    Chemiewaffenexperte Rolf Trapp zum Uno-Bericht

    Laut dem offiziellen Bericht der Uno-Chemiewaffeninspektoren wurde in Syrien das Nervengift Sarin eingesetzt. Können die Beweise klar einer Seite angelastet werden? Beurteilen kann das Ralf Trapp, Chemiker und unabhängiger Berater bei der Abrüstung von C-Waffen. Er ist Gast von Ivana Pribakovic.

Moderation: Simon Leu, Redaktion: Karoline Arn