Ständerat debattiert über Personenfreizügigkeit

Der Ständerat berät in einer Sondersession die Freizügigkeitsabkommen mit der EU.

Weitere Themen:

24 Jahre lang soll ein Mann im österreichischen Amstetten seine Tochter im Keller gefangen gehalten, missbraucht und dabei mit ihr sieben Kinder gezeugt haben.

In der Schweiz erwirtschafteten die Pensionskassen das schlechteste Quartalsergebnis seit sieben Jahren.

Die SRG setzt künftig noch mehr auf Qualität und weniger auf Quoten. Relevanz, Qualität und Vielfalt sollen in Zukunft noch höher gewichtet werden.

Beiträge

  • Freier Personenverkehr mit der EU.

    Streitpunkt freier Personenverkehr

    Der Ständerat debattiert in einer Sondersession über den freien Personenverkehr mit der EU. Zu reden gibt vor allem die Frage, ob eine oder zwei Vorlagen vors Volk kommen sollen.

    Einerseits geht es um die Weiterführung der bisher praktizierten Personenfreizügigkeit mit 25 EU-Staaten, andererseits muss die Schweiz entscheiden, ob sie den freien Personenverkehr auf Rumänien und Bulgarien ausdehnen will.

    Philipp Burkhardt

  • Die Solothurner Ausgleichskasse ist mit dem Bearbeiten der Ergänzungesleitungen im Rückstand. Für Menschen, die darauf warten, nicht einfach, heisst es bei der Kasse.

    Pensionskassen verlieren Geld

    Die Vermögen der zweiten Säule, die von Pensionskassen verwaltet werden, sind im 1. Quartal 2008 geschrumpft. Sie nahmen um rund 35 Milliarden auf 595 Milliarden Franken ab.

    Grund für das schlechteste Quartalsergebnis seit sieben Jahren sind die Turbulenzen auf den internationelen Finanzmärkten im Zuge der Kreditkrise.

    Barbara Widmer

  • In der niederösterreichischen Bezirksstadt Amstetten nahm die Polizei den 73 Jahre alten Rentner fest.

    Österreich unter Schock

    24 Jahre lang soll ein Mann im österreichischen Amstetten seine Tochter im Keller gefangen gehalten, missbraucht und dabei mit ihr sieben Kinder gezeugt haben.

    Wie konnte eine so unfassbare Tat geschehen? Weder Nachbarn noch Behörden sollen davon etwas mitbekommen haben.

    Curdin Vinzenz sprach mit dem Österreich-Korrespondenten der ARD, Andreas Meyer-Feist, in Wien.

  • Armin Walpen, Generaldirektor von der SRG SSR idee Suisse.

    SRG setzt auf Qualität statt Quoten

    Die SRG will sich vermehrt auf publizistische Qualität besinnen. In ihrer neuen Strategie wendet sich die öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt der Schweiz, zu der auch Schweizer Radio DRS gehört, bewusst vom Quotendenken ab.

    Relevanz, Qualität und Vielfalt sollen in Zukunft höher gewichtet werden.

    Rainer Borer

  • Korruptions-Vorwürfe gegen Uno-Truppen

    Der britische Sender BBC erhebt happige Vorwürfe an die Adresse der Uno: Diese soll bewusst interne Untersuchungen zu kriminellen Handlungen von Blauhelm-Truppen im Kongo blockieren.

    Die Frage an Fredy Gsteiger: Wie lauten die Vorwürfe genau?

    Daniel Schmidt

  • FDP sucht Geschlossenheit

    Vor mehr als einem halben Jahr verordnete FDP-Präsident Fulvio Pelli seiner Partei Geschlossenheit. Doch davon kann heute noch keine Rede sein.

    Dominik Meier

Autor/in: Mark Livingston, Moderation: Daniel Schmidt