«Südstarts geradeaus» auf dem Flughafen Zürich-Kloten

  • Dienstag, 27. September 2016, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 27. September 2016, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Wer vom Flughafen Zürich aus in die Welt fliegt, soll sicherer ab- und ankommen. Das will der Bund.

    «Südstarts geradeaus» auf dem Flughafen Zürich-Kloten

    Bei Nebel oder Bise sollen auf dem Flughafen Zürich künftig sogenannte «Südstarts geradeaus» möglich sein; zudem soll es verlängerte Pisten geben. Das schlägt das Bundesamt für Zivilluftfahrt vor, um die Sicherheit des Flugbetriebs zu erhöhen. Die Reaktionen aus Zürich sind geteilt.

    Philipp Burkhardt und Christoph Brunner

  • Gruppenbild des Gesamtbundesrates im Dezember 2015. Zwei Mitglieder mehr wären zu viel, meint die Mehrheit im Nationalrat.

    Neun Bundesräte wären zwei zuviel

    Neun statt sieben Bundesräte - das möchte die Staatspolitische Kommission des Nationalrats. In der Ratsdebatte waren aber Gegnerinnen und Gegner in der Überzahl. Seit 168 Jahren besteht der Bundesrat aus sieben Köpfen. Es gab zwar immer wieder Parlamentvorstösse, dies zu ändern.

    Warum ist nie etwas daraus geworden? Antworten des Politologen Adrian Vatter.

    Max Akermann und Simon Leu

  • Trotz Händedruck Distanz halten – der Republikaner Donald Trump und die Demokratin Hillary Clinton an der TV-Debatte in Hempstead, New York.

    Clinton vs. Trump – die Besonnene gegen den Wilden

    Die erste TV-Debatte zwischen den US-Präsidentschaftskandidaten wurde teils hitzig geführt. Nach 90 Minuten wirkte Hillary Clinton für die meisten Beobachter offenbar abgeklärter und inhaltlich besser vorbereitet als der Republikaner Donald Trump. Wie sind die beiden miteinander umgegangen?

    Beat Soltermann

  • Während einer LIVE-Übertragung der Feier zur Unterzeichnung des Friedensvertrags zwischen Regierung und FARC-Rebellen umarmen sich Männer und Frauen im Süden des Landes und schwenken eine kolumbianische Flagge.

    Frieden in Kolumbien – nicht alle mögen sich freuen

    Der jahrzehntelange bewaffnete Konflikt in Kolumbien hat hunderttausende Tote und Millionen Vertriebene gefordert. Nach vier Jahren Friedensverhandlungen ist am Montag ein Friedenabkommen unterzeichnet worden.

    Was bedeutet das für die Menschen, die unter der FARC-Guerilla gelitten haben? Die Begegnung mit einem Opfer.

    Ulrich Achermann

  • Alfred Gusenbauer.

    Alfred Gusenbauer – Österreichs Alt-Bundeskanzler zur Lage der EU

    Flüchtlingskrise, Eurokrise, Wachstumskrise: Die Europäische Union gibt derzeit ein jämmerliches Bild ab. Brüssel müsse das Vertrauen der Bevölkerung zurückerkämpfen, sagt der österreichische alt Bundeskanzler Alfred Gusenbauer im Gespräch mit Marc Lehmann.

Moderation: Simon Leu, Redaktion: Thomas Müller