SVP Graubünden steht hinter Widmer-Schlumpf

Die SVP Graubünden will Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf nicht aus der Partei ausschliessen, wie dies dîe SVP Schweiz verlangt.

Weitere Themen:

Die letzte grosse unabhängige Schweizer Brauerei, Eichhof, wird an Heineken verkauft.

Bis zu 15 000 Armeeangehörige werden im Rahmen der EURO 2008 eingesetzt.

Haiti versinkt im Zuge von Protesten gegen massiv gestiegene Lebensmittel-Preise immer mehr im Chaos.

Beiträge

  • SVP Graubünden hält zu Widmer-Schlumpf

    Die Bündner SVP steht zu ihrer Bundesrätin: Sie schliesst Eveline Widmer-Schlumpf nicht aus. Diesen Beschluss hat die Geschäftsleitung einstimmig gefasst.

    Georg Fromm, ist das nun das letzte Wort aus Graubünden zu dieser Sache?

    Daniel Schmidt

  • Jörg Schild, Präsident von Swiss Olympic.

    IOC muss über Politik sprechen

    An der Generalversammlung des olympischen Komittees IOC in Peking sind die Diskussionen um Menschenrechte in China und die gestörten Fackelläufe ins Zentrum der Aufmerksamkeit gerückt.

    Dies war so nicht geplant. Eigentlich standen eine Reihe technischer Details zur Durchführung der Spiele im August in China auf der Traktandenliste. 

    Beim IOC in Peking mit dabei ist auch Jörg Schild. Der ehemalige Basler Regierungsrat ist Präsident von Swiss Olympic.

    Monika Zumbrunn

  • Heineken will die Traditionsbrauerei Eichhof kaufen.

    Eichhof wird niederländisch

    Nun kommt auch Eichhof als letzte grosse und unabhängige Brauerei der Schweiz in ausländische Hände. Der niederländische Biergigant Heineken will die Getränkesparte der Luzerner für 290 Millionen Franken schlucken.

    Philippe Erath

  • Proteste gegen hohe Lebensmittelpreise in Haiti.

    Weltweite Proteste gegen teure Lebensmittel

    Die Proteste gegen unbezahlbare Lebensmittel nehmen weltweit zu. Nach Ägypten eskaliert dieser Tage im Karibikstaat Haiti die Situation.

    Dort müssen 80 Prozent der Bevölkerung mit weniger als zwei Dollar pro Tag auskommen.

    Daniel Voll

  • Illegale Haushaltshilfen in der Schweiz

    Gemäss Schätzungen leben die Hälfte der Haushaltshilfen in der Schweiz illegal hier als so genannte Sans-Papiers. Mit ihrer Arbeit ermöglichen sie vor allem auch vielen Schweizerinnen eine berufliche Karriere.

    Eine Schweizerin, die während Jahren eine illegal anwesende Bolivianerin in ihrem Haushalt beschäftigte, und eine Kolumbianerin, die ohne Papiere in der Schweiz lebt und in verschiedenen Haushalten arbeitet, erzählen von ihren Erfahrungen.

    Oliver Washington

  • Mehr nächtliche Flüge während der EURO 2008.

    Nachtflug-Verbot für EURO 2008 aufgehoben

    Der Bundesrat hebt das Nachtflug-Verbot für die Dauer der EURO 2008 teilweise auf. Nur so könnten die Besuchermassen bewältigt werden. Doch diese Begründung erstaunt.

    Vor knapp zwei Monaten sagte der Bundesrat noch, das Nachtflug-Verbot werde nur aufgehoben, um gewaltbereite Gruppen von Fans ausser Land zu schaffen. Nun sollen die Flugzeuge aber für alle Fans nachts fliegen dürfen.

    Alexander Sautter

Moderation: Daniel Schmidt, Redaktion: Klaus Bonanomi