Swisscom – weniger Stellen trotz gutem Jahr

  • Mittwoch, 8. Februar 2017, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 8. Februar 2017, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Statt 700 wie vor einem Jahr angekündigt, sollen der Restrukturierung nun 1000 Stellen zum Opfer fallen.

    Swisscom – weniger Stellen trotz gutem Jahr

    Die Swisscom hat im vergangenen Jahr bei stagnierendem Umsatz deutlich mehr verdient. Dennoch streicht der Konzern weitere Stellen. Statt 700 wie vor einem Jahr angekündigt, sollen der Restrukturierung nun 1000 Stellen zum Opfer fallen. Der Protest der Gewerkschaften fällt aber zurückhaltend aus.

    Massimo Agostinis

  • Alexej Nawalny während eines Radio-Interviews am 14. Dezember 2016 in Moskau.

    Russisches Gericht spricht Nawalny zum zweiten Mal schuldig

    Alexej Nawalny ist zurzeit der bekannteste russische Oppositionelle. Jung und unerschrocken bloggt er gegen Präsident Putin und will diesen bei der Präsidentschaftswahl 2018 herausfordern. Doch nun befindet ihn ein russisches Gericht erneut für schuldig – des Diebstahls von Bauholz.

    David Nauer

  • Betsy deVos, ihr Ehemann und US-Vizepräsident Mike Pence. Die Milliardärin, die selber nie eine öffentliche Schule besucht hat und ihre vier Kinder in Privatschulen schickte, wird als US-Bildungsministerin vereidigt.

    US-Bildungsministerin – mit Hilfe des Vizepräsidenten im Amt

    US-Vizepräsident Mike Pence musste sich ins Kapitol begeben, um Betsy deVos zur Bestätigung als neue Bildungsministerin zu verhelfen. 50 Senatoren hatten für sie, 50 gegen sie gestimmt – und in solchen Pattsituationen entscheidet die Stimme des Vizepräsidenten.

    Betsy deVos ist höchst umstritten.

    Priscilla Imboden

  • Die Wahl in der Hauptstadt Mogadischu wird von der Armee bewacht.

    Somalia – Wahlen unter dem Anschein von Demokratie

    In der somalischen Hauptstadt Mogadischu wählen die 329 Parlamentsabgeordneten einen neuen Präsidenten. Neben dem amtierenden Präsidenten Hassan Sheikh Mohamud bewerben sich 21 weitere Kandidaten.

    Bomben und Anschläge gehören im ostafrikanischen Land zum Alltag, auch am Wahltag sind bei einem Angriff auf ein Hotel sechs Menschen getötet worden. Welche Wahl haben die Leute?

    Patrik Wülser

  • Mehrere Stromhändler sagen auf Anfrage, dass die Grosshandelspreise auf lange Sicht noch immer zu tief seien. Viele Wasser- und Atomkraftwerke sind darauf angewiesen, dass die Preise langfristig hoch bleiben.

    Hohe Strompreise an der Börse – der Grund liegt im Ausland

    Seit Jahren sind die Strompreise tief, und für Schweizer Haushalte wird Strom dieses Jahr nochmals leicht billiger. Im Grosshandel sieht die Situation aber anders aus: An der Börse ist der Strompreis in den letzten Wochen in die Höhe geschnellt.

    Rahel Walser

  • Es gibt Konkurrenz auf dem Schweizer Telekommarkt. Auch wenn die Swisscom rund drei Viertel des Marktes beherrscht, sitzen ihr die kleineren Konkurrentinnen immer deutlicher im Nacken.

    Harte Konkurrenz im Umfeld der Swisscom

    Mit dem vergangenen Geschäftsjahr zeigt sich die Swisscom grundsätzlich zufrieden. Man habe zwar unter dem starken Preisdruck gelitten und wegen des gesättigten Marktes bei den Telekom-Dienstleistungen nicht mehr zulegen können.

    Doch der Schweizer Telekomkonzern bestimmt den Markt nicht mehr nach Belieben: Eine wachsende Anzahl Konkurrenten versucht, ihm Kundschaft abzujagen.

    Philip Meyer

  • Swisscom-Chef Urs Schaeppi.

    Im Tagesgespräch: Swisscom-Chef Urs Schaeppi

    Das Geschäft mit der Telefonie ist für die Swisscom immer weniger lukrativ, weil sich die Kommunikationstechnologie immer schneller entwickelt. Welche Zukunftsvisionen hat Swisscom-CEO Urs Schaeppi? Er ist Gast von Susanne Brunner.

Moderation: Ivana Pribakovic, Redaktion: Thomas Müller