Tamedia übernimmt die «Basler Zeitung»

  • Mittwoch, 18. April 2018, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 18. April 2018, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Tamedia übernimmt die «Basler Zeitung»

    Zu Tamedia gehören unter anderem der «Tagesanzeiger», der «Bund», die «Berner Zeitung» und «20 Minuten».

    Weshalb hat Tamedia nun Interesse an der «Basler Zeitung» und was erhält Christoph Blocher dafür? Diese und weitere Fragen an Medienredaktor Salvador Atasoy und die Reaktionen aus Basel.

    Salvador Atasoy und Patrick Künzle

  • Symbolbild.

    «Racial Profiling»: Freispruch für Polizisten

    Hat die Zürcher Stadtpolizei einen Mann aus Nigeria zu Recht kontrolliert? Der Dunkelhäutige hatte der Polizei vorgeworfen, ihn aufgrund seiner Hautfarbe kontrolliert zu haben. Der Fall wurde letzte Woche vor dem Bezirksgericht Zürich verhandelt.

    Freispruch für die zwei Polizisten und eine Polizistin.

    Sabine Gorgé und Elmar Plozza

  • Die beiden Berichterstatter der parlamentarischen Untersuchungskommission Thomas Blaesi, (li), und Roger Deneys, (Mitte), mit Jean-Marie Voumard, Präsident der parlamentarischen Untersuchungskommission für Dysfunktionen, die zum Tod von Adeline führen, in Genf.

    Fall «Adeline» - Genf hat versagt

    Vor rund viereinhalb Jahren wurde eine Sozialtherapeutin während eines begleiteten Freigangs von einem vorbestraften Mann ermordet. Der Täter wurde zu einer lebenslangen Gefängnisstrafe verurteilt.

    Im parlamentarischen Untersuchungsbericht zum Fall kommen die Genfer Regierung und das Resozialisierungszentrum schlecht weg. Welche Konsequenzen hat der Bericht?

    Barbara Colpi

  • Valentin Landmann, der Unangepasste, will in die Politik

    Der Zürcher Anwalt Valentin Landmann ist der bekannteste Strafverteidiger der Schweiz. Nun er für die SVP in die Politik, ins Zürcher Kantonsparlament. In der Partei hat das für Wirbel gesorgt.

    Christoph Brunner

  • Angela Kane die ehemalige Vertreterin der Vereinten Nationen für Abrüstungsfragen, im Dezember 2013 an einer Pressekonferenz im UN-Hauptquartier in New York.

    Im «Tagesgespräch»: Angela Kane, frühere UNO-Diplomatin

    Das Seilziehen um die OPCW-Experten in Syrien geht weiter. Sie sollten eigentlich untersuchen, ob in der Stadt Douma Chemiewaffen eingesetzt wurden. Wie die Experten dabei vorgehen und unter welchem Druck sie stehen, erzählt die ehemalige UNO-Diplomatin Angela Kane im «Tagesgespräch».

Moderation: Ivana Pribakovic, Redaktion: Simon Leu