Terroranschlag in Kabul

  • Mittwoch, 31. Mai 2017, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 31. Mai 2017, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Terroranschlag in Kabul

    In der afghanischen Hauptstadt Kabul wurde ein Anschlag auf das Diplomatenviertel verübt. Rund 80 Personen fanden den Tod, über 300 Menschen wurden verletzt. Und das in einem Stadtteil, der als stark gesichert gilt.

    Ruedi Mäder

  • Stellenabbau bei der Ammann-Gruppe in Langenthal

    Die Ammann-Gruppe lässt einen Teil ihres Hauptsitzes Langenthal ins Ausland verlagern. 130 Arbeitsplätze sind davon betroffen. Wie geht Langenthal mit diesem Verlust um? Fragen an Reto Müller, Stadtpräsident Langenthal.

    Simon Leu

  • Symbolbild.

    Starker Kostenanstieg bei den Ergänzungsleistungen

    Ergänzungsleistungen (EL) sind das soziale Auffangnetz für mehr als eine Viertelmillion Menschen in der Schweiz. Ergänzungsleistungen gibt es, wenn die Altersrente oder die IV-Rente nicht ausreichen zum Leben.

    Braucht es weniger Ergänzungsleistung, wenn verboten wird, das Pensionsguthaben auf einen Schlag zu beziehen?

    Dominik Meier

  • Sollen Kinder in Leistungsklassen unterrichtet werden?

    Ob Kinder zusammen unterrichtet werden oder strikt nach Leistungsstufen getrennt, diese Frage ist hochpolitisch. An der Universität Genf hat nun die Arbeitsgruppe für Bildungspolitik das Thema wissenschaftlich untersucht.

    Dazu verglichen die Forscher die kantonalen Ergebnisse der Schweizer Pisa-Studien über längere Zeit.

    Sascha Buchbinder

  • Auch der Verkehr muss mithelfen, das Klima zu schützen

    Bis in drei Jahren sollen fünf Prozent des CO2-Ausstosses des Verkehrs kompensiert werden. Die Mineralölwirtschaft möchte BIO-Sprit beimischen. Damit dies nicht ins Geld geht, verlangt sie, dass der teure Biosprit auch weiterhin steuerbefreit bleibe. Doch der Bund hat anderes im Sinn.

    Maren Peters

  • Die Schweizer Hochseeflotte als Auslaufmodell

    Seit dem Zweiten Weltkrieg gibt es die Schweizer Hochseeflotte. Doch die Hochseefrachter rentieren nicht mehr und ihre Bedeutung ist umstritten. Ein Gespräch mit zwei Matrosen über ihre Erlebnisse.

    Lukas Schmutz

  • Eduard Gnesa, Direktor Bundesamt für Migration

    Im «Tagesgespräch»: Monsieur Migration, Eduard Gnesa

    Eduard Gnesa hat die Schweizer Migrationspolitik in einer ereignisreichen Zeit mitgeprägt. Heute endet die Karriere des langjährigen Amtsdirektors und Sonderbotschafters. Am Tag seiner Pensionierung ist er Gast von Marc Lehmann im «Tagesgespräch».

    Marc Lehmann

Moderation: Simon Leu, Redaktion: Karoline Arn