Tote bei Anschlägen in thailändischen Feriengebieten

  • Freitag, 12. August 2016, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 12. August 2016, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Polizeitechniker an einer der Explosionsstellen in Hua Hin.

    Tote bei Anschlägen in thailändischen Feriengebieten

    In Thailand explodierten in mehreren Touristenorten Bomben. Mindestens vier Menschen wurden dabei getötet, zahlreiche verletzt. Gespräch mit der SRF-Korrespondentin in Bangkok über die Hintergründe.

    Simon Leu

  • Ismael Al Abdullah: «Jeder hier sucht Brot.»

    Aleppo - «Wer noch hier ist, braucht die Hilfe von jedem»

    Der Kampf um die Stadt Aleppo im Nordosten Syriens spitzt sich dramatisch zu. Bis zu 300'000 Menschen sind laut Uno in der Stadt eingeschlossen. Inmitten des Chaos befindet Ismael Al Abdullah. Der 29jährige bezeichnet sich als «White Helmet».

    Er sei ein Freiwilliger, der versuche, die Leiden der Bevölkerung zu mindern. Im Gespräch schildert er die derzeitige Situation in Aleppo.

    Thomas Zuberbühler

  • Das Risiko soll sinken! Das Bundesamt wird künftig mehr Geld ausgeben für Schutzmassnahmen.

    Astra: Mehr Schutz und Geld gegen Naturgefahren

    Steinschlag, Hochwasser, Lawinen: Ein Restrisiko fährt immer mit auf Schweizer Strassen. Das Bundesamt für Strassen Astra hat die Risiken entlang der Nationalstrassen detailliert analysiert und seine Strategie zum Schutz vor Naturgefahren völlig neu ausgerichtet.

    Augenschein mit zwei Experten für Naturgefahren am Simplonpass.

    Dominik Meier

  • Kann ein Geheimdienst gar hundertprozentig kontrolliert werden?

    Neues Nachrichtendienstgesetz: Reicht die Oberaufsicht?

    Telefone abhören, in Computer eindringen, Privaträume verwanzen: Das soll der Nachrichtendienst künftig dürfen, um schwere Verbrechen zu verhindern. Dafür soll die Aufsicht über den Nachrichtendienst verstärkt werden.

    Über das neue Nachrichtendienstgesetz stimmt die Schweiz am 25.September ab. Erfahrungen mit mehr Aufsicht über den Staatsschutz hat bereits der Kanton Basel-Stadt.

    Gaudenz Wacker

  • Bei der Katastrophe waren das Lager und seine Umgebung komplett zerstört worden, mindestens 165 Menschen starben.

    Ein Jahr nach der Explosionskatastrophe von Tianjin

    Exakt vor einem Jahr erschütterte die Chemiekatastrophe von Tianjin China. Ein Logistikunternehmen hatte in einem Hafenlager ohne Lizenz tonnenweise gefährliche Chemikalien gelagert. 165 Menschen starben; hochgiftige Chemikalien wurden freigesetzt.

    Wie sieht es heute am Ort der Katastrophe aus? Gespräch mit SRF-China Korrespondent Martin Aldrovandi.

    Simon Leu

  • Sportschütze Jan Lochbihler.

    «In meinem Koffer für Rio» – Jan Lochbihler, Sportschütze

    Der 24-jährige Kleinkaliberschütze Jan Lochbihler nimmt an den Olympischen Sommerspielen teil; in dieser Sportart gehört man mit 24 Jahren zu den ganz, ganz Jungen. In seinem Reisekoffer für Rio dürfen – vor allem anderen – sein eigenes Gewehr und die dazugehörige Munition nicht fehlen.

    Jeff Baltermia

  • Mustafa Atici, SP-Grossrat Baselstadt und Jasna Milanovic, Präsidentin Neue Heimat Schweiz Basel.

    «Wir sind die Schweiz» – Jasna Milanovic, Teil 5

    Sie haben den Schweizer Pass und fühlen sich als Schweizer: Jasna Milanovic, deren Eltern aus Serbien stammen, und Mustafa Atici, der als junger Mann aus der Türkei gekommen ist. Sie sympathisiert mit der SVP, er ist SP-Politiker. Susanne Brunner hat sich mit ihnen an einen Tisch gesetzt.

    Susanne Brunner

Moderation: Simon Leu, Redaktion: Thomas Zuberbühler