Travail Suisse fordert Familienzulagen statt Steuerabzüge

  • Montag, 14. Oktober 2013, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 14. Oktober 2013, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Die Gewerkschaft Travail Suisse möchte Familien lieber mit höheren Familienzulagen unterstützen als mit Steuerabzügen.

    Travail Suisse fordert Familienzulagen statt Steuerabzüge

    Familien sollen finanziell besser unterstützt werden. Darüber sind sich Politikerinnen und Politiker von links bis rechts einig. Wie das geschehen soll - darüber gehen die Meinungen aber weit auseinander. Jetzt präsentiert die Gewerkschaft Travail Suisse ihre Vorschläge.

    Elmar Plozza

  • Ein Dorf an Indiens Ostküste - der Zyklon hat grosse Verwüstungen angerichtet.

    Indien nach dem Zyklon: Verwüstungen aber nur wenige Opfer

    Der Wirbelsturm «Phailin» traf mit Wucht auf dicht besiedeltes Gebiet an Indiens Ostküste. Die Verwüstung ist gross. Die Zahl der Opfer scheint sich aber in Grenzen zu halten - dank einer gut koordinierten Evakuierungsaktion. Fast eine Million Menschen konnten in Sicherheit gebracht werden.

    Karin Wenger

  • Der Präsident der kantonalen Polizeidirektoren, Hans-Jürg Käser.

    Soll die Militärpolizei Einbrecher jagen?

    Die Baselbieter Polizei will Einbrüche verhindern und hat eine Offensive gestartet - gemeinsam mit der Militärpolizei. Auch andere Kantone liebäugeln mit dieser Möglichkeit. Was sagt Hans-Jürg Käser, Präsident der kantonalen Polizeidirektoren, zu dieser Zusammenarbeit?

    Peter Maurer

  • Mitglieder des rechtsextremen Front National feiern am 13. September in Brignoles bei Toulon den Wahlsieg ihrer Partei.

    Frankreichs Rechte gedeiht

    Eigentlich war es es nur eine lokale Nachwahl, und doch ist Frankreich erschrocken: In Brignoles bei Toulon gewinnt gewinnt der Kandidat des rechtsextremen Front National gegen eine ebenfalls konservative Kandidatin. Ein Wahlresultat als Stimmungstest.

    Rudolf Balmer

  • Journalisten warten auf das Ergebnis des republikanischen Parteitreffens im Weissen Haus, am 13. September.

    Konservative Stimmen zum US-Shutdown: «Der Krieg geht weiter»

    Die Taktik der Republikaner im US-Parlament war einfach: Geld für die Bundesverwaltung gibt es nur, wenn das Krankenkassengesetz «Obama-Care» zurückgenommen wird. Am Wochenende war von «Obama-Care» plötzlich keine Rede mehr.

    Hat sich die politische Rechte verrannt? Stimmen von Republikanern in Washington.

    Beat Soltermann

  • Ein Blick in die «Le Temps»-Redaktion in Genf.

    «Le Temps» - geliebt aber nicht gelesen

    Sie ist die NZZ der Westschweiz, die Tageszeitung Le Temps. Jetzt soll sie verkauft werden. Die Medienhäuser Ringier und Tamedia, die je 46 Prozent der Aktien halten, suchen auf Sommer 2014 einen Käufer.

    Die Westschweizer zeigen sich ambivalent gegenüber ihrer einzigen überregionalen Zeitung und deren Schicksal.

    Thomas Gutersohn

  • Wirtschaftsnobelpreisträger 2013: Robert Shiller (Bild), Eugene Fama und Lars Peter Hansen.

    Nobelpreis für Arbeiten über das Funktionieren von Finanzmärkten

    Drei US-Wissenschaftler erhalten den diesjährigen Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften: Lars Peter Hansen, Eugene Fama und Robert Shiller werden für ihre Arbeiten über die Funktionsweise von Finanzmärkten ausgezeichnet.

    Eveline Kobler

  • Diiego Benaglio.

    Diego Benaglio, Torhüter der Schweizer Fussball-Nati

    Die Schweiz ist dabei. Bereits am Freitag hat sich die Schweizer Fußball-Nationalmannschaft für die WM 2014 in Brasilien qualifiziert. Gast von Susanne Brunner ist der Torhüter Diego Benaglio.

Moderation: Ivana Pribakovic, Redaktion: Karoline Arn