UBS und USA im Streit um die Kundendaten

Im Feilschen um einen Vergleich im Streit zwischen den USA und der UBS hat der Bundesrat nun offiziell das Zepter übernommen.

Weitere Themen:

In Japan wankt die «Dauerregierungspartei» LDP.

Ein halbes Jahr Kurzarbeit: Erfahrungsbericht eines Angestellten und seines Chefs.

Beiträge

  • UBS-Streit auf Regierungsebene

    Die Schweiz soll direkt mit den USA über die Daten von 52'000 US-Kunden der UBS verhandeln. Eine Lösung des Streits soll also mit Verhandlungen auf Regierungsebene erreicht werden.

    Laut Inlandredaktorin Nathalie Christen ist das eine Akzentverschiebung im Streit zwischen der UBS und den USA.

    Curdin Vincenz

  • UBS will US-Kunden los werden

    Die Grossbank UBS möchte verhindern, dass sie Daten derjenigen US-amerikanischen Kunden bekannt geben muss, welche der Steuerhinterziehung verdächtigt werden. Deshalb fordert sie diese auf, ihre Konten in der Schweiz aufzulösen. Doch das ist nicht so einfach.

    Susanne Giger

  • Regierungsvereinbarung zu Gas-Pipeline Nabucco

    In Zukunft soll es nicht mehr vorkommen können, dass Russland Europa den Gashahn zudreht. Die EU will sich aus der russischen Abhängigkeit lösen und sucht nach Alternativen, z.B. mit dem Gasleitungsprojekt Nabucco.

    Nabucco soll frühestens ab 2013 Gas vom Kaspischen Meer bis nach Österreich an Russland vorbei transportieren. Heute wurde in Ankara der Gründungsvertrag unterschrieben, obwohl noch viele Fragen geklärt werden müssen.

    Marc Lehmann

  • Niederlage für die LDP bei Regionalwahlen in Japan

    Seit 1955 regiert sie Japan, die liberal-demokratische Partei LDP. Einen kurzen Unterbruch gab es Mitte der 1990er Jahre. Die LDP wurde mehrmals von Korruptionsskandalen erschüttert, ist aber nie daran zerbrochen.

    Nun hat sie eine grosse Niederlage erlitten. Sie hat die Wahlen in der Hauptstadt Tokyo verloren.

    Laut Asienkorrespondent Urs Morf haben die Japaner die LDP einfach satt. Sie wirke nach 50 Jahren an der Macht grau und phantasielos.

    Curdin Vincenz

  • Kurzarbeit: Die Hektik für die Kurzarbeiter ist gross

    Kurzarbeit ist das Mittel gegen die Krise - dies war vor einem halben Jahr die Devise von Unternehmern und Gewerkschaften.

    Viele Unternehmen führten damals Kurzarbeit ein, auch sia-Abrasives in Frauenfeld, ein mittelgrosses Unternehmen mit 600 Mitarbeitern, das mittlerweile der deutschen Bosch gehört.

    Wie sieht die Situation jetzt aus? Welche Erfahrungen hat die Belegschaft mit der Kurzarbeit gemacht? Wie sieht sie die Zukunft, wenn die Krise länger dauert als erwartet?

    Urs Siegrist hat den sia-Abrasives-Angestelltenvertreter Peter Lenggenhager nach fünf Monaten zum zweiten Mal getroffen.

    Urs Siegrist

  • Kurzarbeit: Die Sicht des Unternehmers

    Vor einem halben Jahr führte das Frauenfelder Unternehmen sia-Abrasives Kurzarbeit ein.Für die Leitung des Unternehmens ist dies eine besondere Herausforderung.

    Urs Siegrist

Moderation: Curdin Vincenz, Redaktion: Klaus Bonanomi