Über vier Tonnen Khat sichergestellt

  • Mittwoch, 8. April 2015, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 8. April 2015, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Heinz Widmer, Leiter der Zollstelle Zürich Flughafen, präsentiert die beschlagnahmte Droge Khat am 8. April 2015 in Zürich.

    Über vier Tonnen Khat sichergestellt

    Auf dem Flughafen Zürich sind über 4,4 Tonnen der Droge Khat sichergestellt worden, eine Rekordmenge. Die getrockneten Khat-Blätter waren innerhalb der letzten 14 Tage im Rahmen einer Schwerpunktkontrolle entdeckt worden, in knapp 500 Postpaketen.

    Samuel Burri

  • Der griechische Premierminister Alexis Tsipras am Grab des unbekannten Soldaten in Moskau am 8. April 2015.

    Tsipras' Flirt mit Putin

    Der griechische Premierminister Alexis Tsipras ist für zwei Tage nach Moskau gereist und sorgt damit für Unmut in Brüssel. Tsipras sei nicht des Geldes wegen zu Putin, beteuert ein Regierungssprecher. Doch Russland könnte Griechenland auch anderweitig entgegen kommen, hoffen die Leute in Athen.

    Rodothea Seralidou

  • Costa Rica hat bereits vor 30 Jahren ein Programm gestartet, das Waldbesitzer entschädigt, wenn sie auf die Abholzung verzichten.

    Regenwald-Abholzung geht zurück

    Wenn Regenwälder gerodet werden, setzt das CO2 frei. Damit ist deren Abholzung mitverantwortlich für den Klimawandel. Nun haben Wissenschaftler herausgefunden: Der C02-Ausstoss durch Waldrodungen ist in den vergangenen 15 Jahren deutlich zurückgegangen - um satte 25 Prozent.

    Massimo Agostinis

  • Megafusion in Energiebranche - Shell kauft BG für 47 Mrd. Pfund.

    Shell kauft britischen Gaskonzern BG

    Der niederländische-britische Ölmulti Royal Dutch Shell übernimmt für rund 67 Milliarden Franken den britischen Gaskonzern BG Group. Shell steigt damit zur Nummer zwei im weltweiten Energiemarkt auf.

    Martin Alioth

  • Bloss eine Minderheit der Medizinstudenten will Hausarzt werden.

    Interesse am Hausarzt-Beruf fördern

    In der Schweiz werden zu wenig Mediziner ausgebildet. Fast jeder dritte Arzt hat sein Diplom im Ausland erlangt. Vor allem Hausärzte fehlen. Gleichzeitig möchten aber 5000 junge Menschen diesen Herbst ein Medizinstudium beginnen.

    Gespräch mit einem über 30 Jahre praktizierenden Hausarzt und einer angehenden Ärztin.

    Gaudenz Wacker

  • Die Schweiz lässt sich diese Hilfe 300'000 Franken kosten. Polizisten im Sprachlabor in Slatina.

    Rumänische Polizisten büffeln Roma-Sprache

    Im Rahmen des Erweiterungsbeitrags setzt die Schweiz in Rumänien, einem der ärmsten EU-Länder, 180 Millionen Franken ein. Viele der Projekte versuchen, die Lebensbedingungen der Roma-Minderheit zu verbessern.

    Eines betrifft die rumänische Polizei: Mit Schweizer Hilfe soll sie Roma besser verstehen lernen. Besuch in einer Polizeischule in Slatina.

    Rafael von Matt

  • Norbert Mappes-Niediek, Journalist und Buchautor.

    «Roma hilft man, indem man in Osteuropa Stellen schafft»

    Am internationalen Tag der Roma fordert die Gesellschaft für bedrohte Völker mehr Achtung für Roma, Sinti und Jenische. Bei Ivana Pribakovic erklärt Osteuropa-Kenner, Buchautor und Journalist Norbert Mappes-Niediek, was den Roma am meisten hilft.

    Ivana Pribakovic

Moderation: Brigitte Kramer, Redaktion: Mark Livingston