Überwindung des Kapitalismus bleibt SP-Fernziel

Die Schweizer Sozialdemokraten haben ihr neues Parteiprogramm präsentiert. Zentrales Anliegen ist, dass sich die Wirtschaft grundsätzlich am Gemeinwohl statt am Profit orientiert.

Weitere Themen:

Ex-Nationalbankpräsident Jean-Pierre Roth wird Verwaltungsrat bei Swiss Re und anderen grossen Schweizer Unternehmen. Seine vielen neuen Ämter sorgen auch für Kritik.


Bertrand Piccards Solarflugzeug hat am Morgen zum ersten Testflug abgehoben. Als Massenverkehrsmittel taugen solche Flugzeuge aber auch längerfristig kaum.

Beiträge

  • SP legt neues Parteiprogramm vor

    Das alte Parteiprogramm der SP soll nach knapp 30 Jahren ersetzt werden. Am Mittwoch wurde ein erster Entwurf vorgestellt.

    Die Überwindung des Kapitalismus bleibt ein Fernziel, im Zentrum steht aber die Demokratisierung der Wirtschaft. Insgesamt setzt die krisengeschüttelte SP auf Bewährtes.

    Pascal Krauthammer

  • SP soll mehr aufs Volk hören

    Die Juso, die Jungpartei der SP, hat sich über Ostern zu einem Bildungslager getroffen. Dabei ging es auch um die Frage, wie die Mutterpartei wieder Wahlen gewinnen kann. Viele Jusos waren der Ansicht, die SP politisiere manchmal zu abgehoben.

    Silvio Liechti

  • Kritik an Ex-Nationalbank-Präsident Jean-Pierre Roth

    Kurz nach seiner Pensionierung lässt sich der ehemalige Präsident der Nationalbank Jean-Pierre Roth in verschiedene Verwaltungsräte von Schweizer Unternehmen wählen.

    Heute steht seine Wahl in den Verwaltungsrat des Rückversicherungskonzerns Swiss Re an.

    Später sollen Verwaltungsratssitze bei Nestlé, Swatch und der Genfer Kantonalbank folgen.

    Je nach Standpunkt ist das gutes Karrierenmanagement oder fragwürdiges Ämterhamstern.

    Eveline Kobler

  • Renault-Nissan und Daimler spannen zusammen

    Die Autokonzerne Renault-Nissan und Daimler haben in Brüssel den Anfang einer strategischen Kooperation verkündet. Man will bei Kleinwagen, Elektromotoren und anderem zusammenarbeiten.

    Um die geplante Partnerschaft zu unterstreichen, haben die beiden Unternehmen voneinander je 3,1 Prozent der Aktien übernommen.

    Urs Bruderer

  • Proteste und Ausschreitungen in Kirgistan

    In der zentralasiatischen Republik Kirgistan sind Unruhen ausgebrochen. Oppositionelle haben in den letzten Stunden in mehreren Städten des Landes Rathäuser gestürmt. Und in der Hauptstadt Bischkek kam es zu Schusswechseln.

    Bereits seit Wochen fordern Tausende von Oppositionellen in Kirgistan den Rücktritt des Präsidenten Bakijew. Die Angst vor einem Bürgerkrieg geht um.

    Peter Gysling

  • Solar impulse erfolgrleich getestet

    Der erste Testflug des sonnengetriebenen Flugzeugs von Betrand Piccard ist geglückt. Die Maschine mit Namen «Solar impulse» ist am Mittwochmorgen in Payerne gestartet und kurz vor 12 Uhr auch sicher wieder gelandet.

    Felix Münger

  • Unsichere Zukunftschancen für Solarflugzeuge

    Der Traum vom Fliegen mit Sonnenenergie ist dank Betrand Piccards Maschine ein wenig Wirklichkeit geworden. Ob sich sonnenbetriebene Flugzeuge aber dereinst durchsetzen, ist mehr als fraglich.

    Thomas Häusler

Moderation: Ivana Pribakovic, Redaktion: Thomas Müller