Ueli Maurers Kritik am verschärften Vorschlag zu MEI-Umsetzung

  • Dienstag, 8. November 2016, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 8. November 2016, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • «Ich glaube nicht, dass das schon die Lösung sein kann.» Es seien «unglaubliche Auflagen», welche die Kommission vorschlage, «die aber aus meiner Sicht keinen konkreten Nutzen haben». Das sagte Finanzminister Ueli Maurer in Brüssel.

    Ueli Maurers Kritik am verschärften Vorschlag zu MEI-Umsetzung

    Am Rande eines Treffens der EU- und EFTA-Finanzminister hat Bundesrat Ueli Maurer zum verschärften Inländervorrang Stellung genommen, den die Ständeratskommission am Montag präsentiert hat.

    «Was die Ständeratskommission vorschlägt, ist ein Papiertiger, den es noch zu bändigen gilt – und zu bezahlen», sagte er in Brüssel.

    Géraldine Eicher

  • Der ungarische Präsident Viktor Orban hat im Parlament keine Mehrheit gefunden für sein Gesetz gegen die EU-Flüchtlingsquoten.

    Ungarn – kein Gesetz gegen EU-Flüchtlingsquote

    Der ungarische Regierungschef Viktor Orban ist mit dem Gesetz gegen die EU-Flüchtlingsquote im Parlament gescheitert. Sowohl die Abgeordneten der Linksparteien als auch die rechtsextreme Jobbik-Partei stimmten gegen Orbans Gesetzesentwurf.

    Urs Bruderer

  • Auch bei der SBB setzt man auf Frauen: Verwaltungsratspräsidentin Monika Ribar.

    Frauen stärken Unternehmen

    Mehr Frauen an die Spitze von Unternehmen: Die Forderung ist alt, auch der Bundesrat verlangt das schon länger. Nun macht sich auch der Arbeitgeberverband stark für mehr Frauen in den Chefetagen. Auch Investoren haben längst entdeckt, dass Frauenpower den Firmen mehr Rendite bringt.

    Jan Baumann

  • «Trump gewinnt Ohio, aber Hillary Clinton wird Präsidentin», meint eine Wählerin in Bowling Green. Etwas anderes als Clinton im Weissen Haus, wäre für einen anderen Wähler ein Grund zum Auswandern.

    «Trump im Weissen Haus wäre ein Auswanderungsgrund»

    Wenn es in den USA Tag wird, ist für US-Bürgerinnen und -Bürger die letzte Möglichkeit, ihre Stimme entweder der Demokratin Hillary Clinton oder dem Republikaner Donald Trump zu geben – auch im Wood County im US-Bundesstaat Ohio.

    Was bewegt die Wahlberechtigten kurz vor dem Ende des langen Wahlkampfs? Die Reportage aus Bowling Green.

    Ruth Wittwer

  • «Für Wirtschaft, Tourismus, Landwirtschaft, für das Bleniotal: Ja zum Parc Adula», empfiehlt ein Plakat. Nicht alle sind dieser Ansicht – auch die Bürgermeisterin nicht.

    «Parc Adula» – Abstimmung über ehrgeiziges Nationalpark-Projekt

    Ende November stimmen die elf betroffenen Bündner- und Tessiner-Gemeinden darüber ab, ob sie am neuen Nationalpark «Parc Adula» mitmachen.

    Die Reportage aus der Tessiner Gemeinde Blenio, deren Gemeindepräsidentin gegen den Park kämpft, und das Gespräch über den Stand der Dinge im Kanton Graubünden.

    Alexander Grass und Sara Hauschild

  • Beat Zemp, Zentralpräsident der Lehrerinnen und Lehrer Schweiz.

    Im Tagesgespräch: Beat Zemp – Sponsoring an öffentlichen Schulen

    Bildungssponsoring boomt: Privatfirmen und Verbände drängen in die Klassenzimmer und wollen ihren Einfluss geltend machen. Wie sollen Schulen und Lehrpersonal damit umgehen? Lehrerverbandspräsident Beat Zemp erklärt es im Gespräch mit Marc Lehmann.

Moderation: Ivana Pribakovic, Redaktion: Thomas Müller