Ungarns Regierung plant Container-Lager für Flüchtlinge

  • Freitag, 10. Februar 2017, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 10. Februar 2017, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Ungarn soll für Flüchtlinge unattraktiv werden. Bild: Ungarns Premierminister Janos Lazar.

    Ungarns Regierung plant Container-Lager für Flüchtlinge

    Verschärfung der Migrationspolitik in Ungarn: Alle Eingewanderten im Land werden umplatziert und in Containerlager an der Grenze gesperrt. Ein Plan, der gegen EU-Recht verstösst. Das scheint die Regierung nicht zu beeinflussen.

    Urs Bruderer

  • Die ZKB stellt Drittbanken Fachwissen von Spezialisten und Produkte zur Verfügung.

    Zürcher Kantonalbank profiliert sich als Bank für Banken

    Die Zürcher Kantonalbank hat im 2016 weniger verdient als noch im Jahr zuvor. Doch die Einnahmen haben deutlich zugenommen, sie stellen gar einen neuen Rekord dar in der Geschichte der Bank. Denn die ZKB verdient ihr Geld inzwischen auch mit anderen Banken - indem sie diesen ihre Hilfe verkauft.

    Wie geht das?

    Jan Baumann

  • Möglicherweise war das Echolot-System der Tiere gestört, durch Unterwasserlärm oder andere Faktoren.

    Rätselhaftes Walsterben in Neuseeland

    An der Küste Neuseelands sind mehr als 400 Wale gestrandet, von denen 300 bereits verendet sind. Helfer versuchten, die Tiere wieder in tieferes Wasser zu ziehen - meist ohne Erfolg.

    Wie häufig ist es, dass so viele Grindwale stranden? Gespräch mit Nikolaus Gelpke, Meeresbiologe und Chefredaktor der Zeitschrift «MARE».

    Ivana Pribakovic

  • Das Budget des staatlichen Auslandradios «Deutsche Welle» wird um 20 Mio. auf 300 Mio. aufgestockt – zur Bekämpfung von Desinformation und Propaganda.

    «Deutsche Welle» - Bastion gegen «Fake News»?

    Im Kampf gegen Falschinformationen, so genannte «Fake News», will die CDU/CSU-Fraktion in Deutschland die Presse- und Rundfunkfreiheit stärken. Die Politiker verlangen mehr Geld für die «Deutsche Welle», das Auslandprogramm der Bundesrepublik. Was ist davon zu halten?

    Peter Voegeli

  • In Zukunft könnte «Künstliche Intelligenz» beispielsweise auch helfen, die richtige Krebstherapie zu finden.

    Wie pokernde Computer unseren Alltag beeinflussen

    Nach Schach und weiteren Spielen erwischt es nun Poker. Zum ersten Mal hat ein Computer-System der Universität Carnegie Mellon die weltbesten Poker-Player geschlagen - ein Erfolg für die Wissenschaftler, denn es geht um vielmehr als um Poker.

    Peter Buchmann

  • Die Gefängnisse in Davao sind chronisch überlastet. Geschlafen wird in Schichten.

    Philippinen: Dutertes Vorzeigestadt Davao

    Trotz seinen brachialen Methoden - besonders gegenüber Drogendealern und -konsumenten - ist Rodrigo Duterte, der Präsident der Philippinen, sehr beliebt; vor allem in seiner Heimatstadt Davao. Dort war Duterte 22 Jahre lang Stadtpräsident. In dieser Zeit hat er die Stadt verändert.

    Heute ist seine Tochter Stadtpräsidentin in Davao. Ein Besuch.

    Karin Wenger

  • Christine Fasser, Präsidentin von Retina International und Vize-Präsidentin von Pro Raris.

    Im «Tagesgespräch»: Christina Fasser - über seltene Krankheiten

    Heute findet in Genf eine internationale Konferenz statt, an der es um das Recht auf Gesundheit für Menschen mit seltenen Krankheiten geht. Eine Betroffene ist Christina Fasser, Vize-Präsidentin von Pro Raris. Sie ist Gast von Susanne Brunner.

    Susanne Brunner

Moderation: Ivana Pribakovic, Redaktion: Thomas Müller