US-Finanzkrise spitzt sich zu

Die Ereignisse im amerikanischen Bankensektor haben sich in der Nacht auf Montag überschlagen. Im Zentrum steht dabei die viertgrösste US-Investmentbank Lehman Brothers, die Konkurs anmelden muss.

Weitere Themen:

Der Basler Chemiekonzern Ciba wird von der deutschen BASF für gut 6 Milliarden Dollar übernommen.

Ab sofort können junge Mädchen in der ganzen Schweiz gegen Gebärmutterhalskrebs geeimpft werden.

Hurrikan «Ike» hat das Leben in der texanischen Millionen-Metropole Houston praktisch lahm gelegt. 

Beiträge

  • Aktuelle Börsenkurse: Anzeigetafel an der Schweizer Börse in Zürich.

    US-Finanzkrise hat auch Folgen für die Schweiz

    Die Bankenkrise in den USA spitzt sich zu: Die Investement-Bank Lehman Brothers steht vor dem Konkurs, Merrill Lynch wird übernommen. Das hat auch Auswirkungen auf den Finanzplatz Schweiz.

    Denn wenn die USA husten, dann bekommt der Rest der Welt eine Grippe. So oder ähnlich lautete in der Vergangenheit jeweils die Logik in der Wirtschaftswelt. Das ist auch heute noch so, wenn auch etwas anders gelagert.

    Manuel Rentsch

  • Krisenstimmung an der Wallstreet.

    Schwerste Finanzkrise seit über 70 Jahren

    Die Ereignisse an der New Yorker Wall Street überstürzen sich derzeit, es scheint, dass die Finanzkrise nun zusätzlich eskaliert. Die Frage an Beat Soltermann: Stimmt dieser Eindruck?

    Ivana Pribakovic

  • BASF-Chef Jürgen Hambrecht (l.) und Armin Meyer, Verwaltungsratspräsident von Ciba.

    Ciba kommt in deutsche Hände

    Der Basler Chemiekonzern Ciba wird von der deutschen BASF übernommen. BASF zahlt für Ciba gut 6 Milliarden Franken.

    Zwar ist die Übernahme noch nicht unter Dach und Fach, doch geht niemand davon aus, dass ein anderes Unternehmen mehr für den in Schwierigkeiten steckenden Basler Chemiekonzern zahlen würde.

    Rainer Borer

  • BAG-Direktor Thomas Zeltner.

    Impfung gegen Krebs im Gebärmutterhals beginnt

    Ab sofort können junge Mädchen in der ganzen Schweiz gegen Krebs im Gebärmutterhals geimpft werden.

    Die Impfung gibt viel zu reden: Es ist die erste Impfung im Kampf gegen Krebs, sie ist ausserordentlich teuer und sie hat den Widerstand der Hausärzte provoziert.

    Das Bundesamt für Gesundheit seinerseits argumentiert, dass eine hohe Durchimpfung gegen humane Papillomaviren (HPV), die Gebärmutterhalskrebs verursachen, jedes Jahr rund 160 Fälle von der Krankheit, 50 Todesfälle und rund 2000 chirurgische Eingriffe wegen Krebsvorstufen verhindere.

    Monika Binotto

  • Schlechte Karten für Samuel Schmid?

    Mit dem Beginn der Herbstession schiessen auch die Spekulationen um die Zukunft von Bundesrat Samuel Schmid ins Kraut.

    Der Verteidigunsminister ist nach Berichten über die Zustände in der Armee, nach seinem Austritt aus der SVP und vor allem seit der Affäre Nef politisch geschwächt.

    Die Geschichte zeigt: Unter solchen Voraussetzungen lässt sich politisch nur schwer überleben.

    Pascal Krauthammer

  • urrikan «Ike» hinterlässt schwere Verwüstungen in Texas.

    «Ike» verwüstet weite Gebiete von Texas

    Der Wirbelsturm «Ike» hat am Wochenende im Süden der USA massive Schäden angerichtet. Teile von Texas und Louisiana sind zu Katastrophengebieten erklärt worden. Das Leben in der Millionen-Metropole Houston ist praktisch lahm gelegt.

    Mit der grössten Such- und Rettungsaktion in der texanischen Geschichte wollen die Behörden in der überschwemmten Küstenregion gegen 140 000 Bewohner retten, die trotz Zwangsevakuierungen in ihren Häusern geblieben waren. Viele von ihnen sind von den Fluten eingeschlossen.

    Auf seinem weiteren Zug über den Mittelwesten der USA schwächte sich «Ike» am Montag zu einem tropischen Sturm ab. Sintflutartige Regenfälle setzten den Menschen aber vor allem in den Staaten Arkansas, Missouri und Indiana zu.

    Max Akermann

Moderation: Ivana Pribakovic, Redaktion: Mark Livingston