Verbotene Propaganda oder Journalismus?

  • Donnerstag, 17. Mai 2018, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 17. Mai 2018, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Nicolas Blancho, IZRS-Präsident, Qaasim Illi, Medienverantwortlicher IZRS und Naim Cherni, Kulturproduzent IZRS (von rechts) vor dem Bundesstrafgericht in Bellinzona.

    Verbotene Propaganda oder Journalismus?

    Am zweiten Prozesstag gegen die Spitze des Islamischen Zentralrats Schweiz IZRS hat die Verteidigung das Wort. Es geht um den Vorwurf, die drei IZRS-Vertreter hätten Propaganda für die verbotene Terrororganisation Al-Kaida gemacht.

    Was fordert die Verteidigung? Informationen aus dem Bundesstrafgericht in Bellinzona.

    Rafael von Matt

  • Frankreichs Präsident Emmanuel Macron, die britische Premierministerin Theresa May und Bundeskanzlerin Angela Merkel in Sofia, Bulgarien (von links).

    EU gegen Kündigung des Nuklearabkommens mit Iran

    Die 28 Staats- und Regierungschefs der EU bekennen sich einstimmig zum Atomabkommen mit dem Iran. Dieses Signal der Geschlossenheit vom Gipfel in Bulgariens Hauptstadt Sofia ist wichtig, wenn das Abkommen gegen den amerikanischen Widerstand eine Chance haben soll.

    Oliver Washington

  • Chef der 5-Sterne-Bewegung Luigi Di Maio.

    Italien: Entscheidender Schritt weiter bei Regierungsbildung

    Seit den Wahlen vom 4. März ringen die Wahlsieger - die 5-Sterne-Bewegung und die Lega - um die Bildung einer Regierung. Nun haben sich die beiden Parteien offenbar auf einen Koalitionsvertrag geeinigt. Informationen aus Rom.

    Franco Battel

  • Der Präsident von Burundi, Pierre Nkurunziza, wird von einer Wahlbeamtin registriert.

    Burundi: Präsident will an der Macht bleiben

    Das ostafrikanische Land Burundi stimmt über eine hochumstrittene Verfassungsänderung ab. Kommt sie durch, könnte der seit 2005 amtierende Staatschef Pierre Nkurunziza bis zum Jahr 2034 an der Macht bleiben. Doch es steht noch viel mehr auf dem Spiel für das krisengeplagte Land.

    Anna Lemmenmeier

  • Pierre Maudet.

    Ungemach für erfolgsverwöhnten Genfer Staatsrat Maudet

    Bislang gab es für den Genfer FDP-Staatsrat und Bundesratskandidaten Pierre Maudet nur eine Richtung: nach oben. Doch nun holt ihn eine Geschichte aus dem Jahr 2015 ein. Er reiste angeblich privat mit seiner Familie nach Abu Dhabi.

    Laut der «Tribune de Genève» liess sich Maudet die Reise bezahlen und traf einen hochrangigen Politiker.

    Barbara Colpi

  • Das neue Team in der Metzgerei Schori. Der Laden heisst «La Boulotte».

    Die neuen Metzger

    Metzgereien schliessen, auch die 120 Jahre alte Metzgerei Schori im Breitenrainquartier in Bern. Doch nun übernehmen junge Leute das Lokal - mit einer anderen Philosophie.

    Geschichte über eine etwas ungewöhnliche Nachfolge und Interview mit Ruedi Hadorn, Direktor des Schweizer Fleischfachverbands, über den Wandel in der Fleischbranche.

    Matthias Baumer

  • Florian Bieber.

    Florian Bieber: EU-Balkanerweiterung wird länger dauern

    In Sofia beraten die EU-Staats- und Regierungschefs heute über die Zukunft der sogenannten Westbalkanländer. Die EU-Kommission empfiehlt, längerfristig sechs Balkanländer in die EU aufzunehmen.

    Südosteuropa-Experte Florian Bieber beleuchtet im «Tagesgespräch» Chancen und Risiken dieser Pläne.

    Barbara Peter

Moderation: Brigitte Kramer, Redaktion: Michael Sashli