Verkehrssituation in den Agglomerationen soll verbessert werden

  • Mittwoch, 17. Januar 2018, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 17. Januar 2018, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Verkehrssituation in den Agglomerationen soll verbessert werden

    Bis 2030 will der Bundesrat auf dem Nationalstrassennetz Erweiterungsprojekte im Umfang von rund 13 Milliarden Franken in Angriff nehmen. Mit dem Ausbauschritt 2019 will er knapp 2,3 Milliarden Franken in der Region Luzern und in der Romandie investieren.

    Curdin Vincenz

  • Mitarbeitende der sda wollen streiken

    Letzte Woche hat die Schweizerische Depeschenagentur sda bekannt gegeben, dass sie rund ein Viertel ihrer Stellen abbauen will. Die Mitarbeitenden wollen diesen drastischen Schnitt nicht kampflos hinnehmen und drohen mit Streik.

    Rafael von Matt

  • «150 Lastwagen voll Sturmholz»

    Der Sturm Burglind fuhr gewaltig in die Schweizer Wälder und fällte um die 1,3 Millionen Kubikmeter Holz. So schlimm wie damals bei Lothar im Jahr 1999, als von rund 13 Millionen Kubikmeter Sturmholz die Rede war, ist es nicht.

    Aber die Räumungsarbeiten sind trotzdem aufwändig, anspruchsvoll und gefährlich.

    Peter Maurer

  • Dänemark: 1000 Jugendliche wegen Sex-Video angeklagt

    Mehr als 1000 dänische Jugendliche und junge Erwachsene haben einen Strafbefehl erhalten. Sie hatten in den letzten zwei Jahren ein kurzes Video über Facebook geteilt, das zwei Minderjährige beim Sex zeigt. Mit ihrem harten Vorgehen wollen die dänischen Justizbehörden ein Beispiel statuieren.

    Bruno Kaufmann

  • Ausländer-Diskriminierung in Österreich?

    In Österreich werden die Familien-und Kinderzulagen für Ausländer anpasst. Und zwar an die Kaufkraft ihrer Heimatländer. Indexierung der Familienhilfe heisst das. Wie genau geht das? Fragen an Joe Schelbert, Österreich-Korrespondent.

    Simon Leu

  • «Diese Menschen brauchen dringend Sicherheit»

    Die Zentralafrikanische Republik gilt nach Syrien als das zweitgefährlichste Land für Hilfswerke. Knapp eine Million Menschen sind auf der Flucht, 2,2 Millionen Menschen sind auf Nothilfe angewiesen. Das IKRK ist eines der wenigen Hilfswerke, das immer noch am Ort ist und hilft.

    Gespräch mit Patricia Danzi, IKRK.

    Simon Leu

  • Walter Müller, früherer SRF-Osteuropa-Korrespondent.

    Im «Tagesgespräch»: Der Balkan nach dem Mord an Oliver Ivanovic

    Einer der prominentesten serbischen Politiker im Kosovo ist tot. Politisch ist die Lage höchst angespannt. Die Regierungen Serbiens und Kosovos decken einander mit Vorwürfen ein. Wie gefährlich ist die Lage? Ivana Pribakovic spricht mit dem früheren SRF-Korrespondenten Walter Müller in Belgrad.

Moderation: Simon Leu, Redaktion: Daniel Hofer