«Vier-Augen-Prinzip» im Cockpit

  • Freitag, 27. März 2015, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 27. März 2015, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Wenn der Pilot oder Co-Pilot das Cockpit verlässt, muss vorübergehend ein anderes Crew-Mitglied vorne Platz nehmen. Symbolbild.

    «Vier-Augen-Prinzip» im Cockpit

    Nach dem Absturz des Germanwings-Airbusses versuchen Airlines weitere solche Katastrophen zu verhindern. Verschiedene Fluggesellschaften ändern ihre Vorschriften. So müssen ab sofort stets zwei Personen im Cockpit sein. Wie reagieren die Airlines in der Schweiz?

    Monika Zumbrunn

  • Weil die staatlichen Gelder wie Direktzahlungen, Schutzzölle, Exportförderung rund die Hälfte des Einkommens des Bauern ausmachen,  orientieren sie sich zu wenig am Markt.

    OECD-Agrarbericht: Weniger Staatsgelder, mehr Wettbewerb

    Die Schweiz lässt sich die Landwirtschaft einiges kosten: Rund vier Milliarden Franken waren es 2013. Nur Norwegen und Japan sind noch grosszügiger. Die OECD kritisiert in ihrem Bericht das Direktzahlungssystem. Dieses behindere den Strukturwandel und den Wettbewerb.

    Christine Wanner

  • Die Parteipräsidenten: Christophe Darbellay, CVP; Philipp Müller, FDP und Toni Brunner, SVP (von links).

    Die Bürgerlichen wollen den Standort Schweiz stärken

    Die Parteien CVP, FDP und SVP versprechen den bürgerlichen Schulterschluss. Sie präsentieren ein Massnahmenpaket für die Stärkung des Standorts Schweiz und der Schweizer Wirtschaft.

    Géraldine Eicher

  • Das Studium an einer Hochschule kostet in den USA um die 30‘000 Dollar – pro Jahr. Symboldbild.

    USA: Studenten wollen Studienkredite nicht zurückzahlen

    In den USA verschulden sich immer mehr Junge wegen ihrer Ausbildung; viele stottern noch Jahrzehnte nach ihrem Abschluss ihre Ausbildungsschulden ab. Dieses System der Hochschulfinanzierung wird immer stärker kritisiert.

    15 ehemalige Studenten einer profitorientierten Schule sind nun medienwirksam in den Schuldenstreik getreten.

    Priscilla Imboden

  • Nottingham ist noch fest in der Hand der Labour-Partei. Doch das Ergebnis dieser Wahl ist sehr unkalkulierbar.

    Nottingham vor den Wahlen: Zwischen Misstrauen und Resignation

    Die Briten wählen am 7. Mai ein neues Unterhaus. Diese Wahlen werden anders, denn es geht nicht mehr nur um die Wahl zwischen Labour und den konservativen Tories. Wie denken die Leute über diese Wahlen? Ein Stimmungsbericht aus Nottingham.

    Martin Alioth

  • Nur mit weiteren internationalen Erfolgen können die Eishockey Frauen die Aufmerksamkeit auf ihren Sport lenken. Bild von den Olympischen Winterspielen in Sotschi 2014.

    Frauen-Eishockey: weiterhin ein Amateursport?

    Am 28. März beginnt in Schweden die Eishockey Weltmeisterschaft der Frauen. Seit dem überraschenden Bronze-Medaillen-Gewinn der Schweizerinnen an den olympischen Spielen in Sotschi 2014 sind die Erwartungen der Nationalspielerinnen und der Öffentlichkeit

    gestiegen. Was ist davon geblieben?  Michèle Schönbächler

  • Aviatik-Experte Christoph Regli.

    Aviatik-Experte Christoph Regli

    Nach dem mutwilligen Absturz einer Germanwings-Maschine herrscht Fassungslosigkeit. Der Co-Pilot soll den Sinkflug absichtlich eingeleitet haben. Mit dem festen Willen, die Maschine zerschellen zu lassen und 150 Menschen mit in den Tod zu reissen.

    Sollte dies zutreffen, stellt sich die Frage: Wie konnte eine solche Person eine Anstellung als Pilot bekommen? Im Tagesgespräch bei Marc Lehmann nimmt der Aviatik-Experte Christoph Regli Stellung.

    Marc Lehmann

Moderation: Ivana Pribakovic, Redaktion: Karoline Arn