Was bezweckt Ägyptens Vermittlungsangebot?

  • Mittwoch, 16. Juli 2014, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 16. Juli 2014, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Ägyptens PräsidentAbd al-Fattah as-Sisi.

    Was bezweckt Ägyptens Vermittlungsangebot?

    Ägyptens Versuche, zwischen Israel und den Palästinensern zu vermitteln, sind gescheitert. War das Vermittlungsangebot ehrlich gemeint oder wollte Ägypten die Hamas über den Tisch ziehen?

    Astrid Frefel

  • Beschädigtes Flugzeug am Flughafen von Tripolis.

    Gefährliche Sicherheitslage in Tripolis

    Die Kämpfe um den Flughafen von Tripolis forderten in den vergangenen Tagen Tote und Verletzte. Die Lage im Land ist unübersichtlich. Was ist das wirkliche Ziel der islamistischen Milizen?

    Sonja Zekri

  • Spielende Kinder.

    Patenprogramm als Entlastung für psychisch kranke Eltern

    Jedes zweite Kind, das in einer psychiatrischen Klinik behandelt wird, hat psychisch kranke Eltern. Ein Pilotprojekt in Basel will mit einem Patensystem die Chance erhöhen, dass Kinder gesund bleiben.

    Karoline Thürkauf

  • Eingeschränkte Einsicht in Steuerregister

    Welches Einkommen versteuert der Nachbar? Wie günstig kommt der Millionär weg? Der Einblick ins Steuerregister der Gemeindekanzlei gibt Auskunft. Aber immer mehr Kantone schränken diese Einsicht ein.

    Klaus Bonanomi

  • Anneliese Ermer

    «Kriminal 1x1»: Gerichtspsychiaterin Anneliese Ermer

    In der Zeit ihrer 25jährigen Berufstätigkeit ist Anneliese Ermer sicherer geworden in ihren Urteilen, erfahrener, aber gab es in der Zeit auch Fehlurteile, falsche Einschätzungen von Tätern und Menschen? Und wenn sie es immer wieder auch mit psychisch kranken Tätern - und manchmal Täterinnen - zu tun hatte: Wie gefährlich ist das? Wie schützt sie sich, körperlich, aber auch psychisch? Die Fragen im dritten Teil der zweiten Woche unserer Sommerserie «Kriminal-1x1» stellt Urs Siegrist.

    Urs Siegrist

Moderation: Ivana Pribakvic, Redaktion: Karoline Arn